Dienstag, 26. Februar 2013

Das 10-Wochen-Experiment

So, liebe Freunde des sinkenden Gewichts,

Tanja macht ernst!

Seit einigen Tagen habe ich ja die Kohlenhydrate fast komplett aus meinem Leben verbannt. Und siehe da, es ist schon 1 kg von mir gegangen. Nun habe ich mir ein tolles Buch gekauft. "Low Carb - Das 8-Wochen-Programm".

Das werde ich machen! Aber ich werde die Harte Tour fahren... weil ich mit dem 2-Wochen-Programm für Ungeduldige einsteige und dann in das sanftere 8-Wochenprogramm übergehe. Hart, sanft, was geht denn hier?

Das eilige 2-Wochen-Programm verspricht einen rasanten Gewichtsverlust, weil man nur 30 g Kohlenhydrate/Tag zu sich nimmt. Sehr "aufmunternd" finde ich den Hinweis: "Bedenken sie aber, dass Sie sich während dieser zweiwöchigen Low-Carb-Kur immer wieder außerhalb der Wohlfühlzone befinden werden."

Das kann ja heiter werden... :) Wir sind ja nicht zum Spaß hier, also los!

Ihr werdet sicher verstehen, dass ich nicht jedes Rezept hier veröffentlichen kann. Aber hin und wieder werde ich euch teilhaben lassen, was besonders lecker ist oder geschickt satt macht. Es lohnt sich also in jedem Fall ab und zu vorbei zu schauen.

Bin schon gespannt, wie sich das Leben außerhalb der Wohlfühlzone entwickeln wird. Ich werde die ganze ungeschönte Wahrheit mit euch teilen - dran bleiben! :)

Auf jeden Fall schon mal: Immer schön tapfer bleiben!

Eure
Tanja

Kommentare:

  1. Woha! Das klingt wirklich mutig!

    Ich wünsche Dir viel Glück dabei - bleib hart, Private Bruch! :)

    Ich will hier Erfolgserlebnisse lesen!

    AntwortenLöschen
  2. "... immer wieder außerhalb der Wohlfühlzone ..." ich glaube oder bin fest davon überzeugt, dass dieses sich Außerhalb-Befinden nur denjenigen trifft, der sich zuvor extrem Kohlehydrat lastig ernährt hat. Bei meiner Ernährungsumstellung habe ich - wie empfohlen - mit zwei so genannten Umstellungstagen begonnen - 2 Tage ohne jegliche Kohlehydrate. Ich hatte überhaupt keine Probleme. Viele andere aber schon, da sie zuvor sehr viele KH zu sich genommen hatten und quasi einen Entzug durchgemacht haben. Nach diesen 2 Tagen aber hatte keiner mehr wirkliches Verlangen nach speziell Süßem oder Brot.

    Also: du schaffst es! Ich bin gespannt auf die weiteren Berichte.

    LG Sabine (aka kurzundknapp)

    AntwortenLöschen
  3. Danke ihr 2! Ihr seid lieb... das macht mir Mut! :)

    Sabine, den "kalten Entzug" habe ich schon hinter mir, der war hart! Aber deshalb bin ich auch zuversichtlich, dass ich nicht allzu sehr in die Unwohlsein-Zone rutschen werde.

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. hi :-) Hab mich jetzt ein bissl durch deinen Blog gelesen und muss sagen , find ich super! Lauter Sachen, die mich interessieren, total süß geschrieben!
    Sag mal, hat nach den 2 Wochen mit AUsnahmen(hab ich auch gelesen *gg*)das 8 Wochen Programm noch was gebracht, oder hast dus nicht durchgezogen?
    Ich überleg nämlich mir das BUch zu kaufen, aber ich find keine Vorschau der Rezepte, bin aus Österreich, und manche deutsche Rezepte sind ja nix für unsere Geschmacksnerven *gg* wie auch bestimmt umgekehrt....
    Waren leckere dabei?
    lg

    AntwortenLöschen
  5. Hallo FrauHoelle, das freut mich, dass dir mein Blog gefällt... :)
    Das Buch ist wirklich zu empfehlen. Das wird auch dem österreichischen Gaumen nicht enttäuschen. Ratatouille, Gemüsepfanne, Pesto-Hähnchen, Omelette zum Frühstück. Die Rezepte sind lecker, daran wäre es nicht gescheitert. Nur kann ich leider nicht mit tierischem Eiweiß (ärztliche Betätigung steht noch aus) und habe deswegen abbrechen müssen. Ernähre mich jetzt für 3 Monate vegan (vielleicht auch für immer). Gibt's auch bei Amazon keine Vorschau? Ich kann gar nicht glauben, das s ich ein Buch ungesehen gekauft habe... :))
    LG Tanja

    AntwortenLöschen

Schreibt mir was Nettes: :)