Donnerstag, 14. März 2013

10-Wochen-Experiment (Zwischenbericht) & Hackfleischbällchen mit oberleckerer Soße

Runde 2 ist eingeläutet

Vorgestern - auf den Tag genau - waren die 2 "Hardcore"Wochen meines 10 Wochen (low carb) Experiments um. Und ich habe versagt. :(
Ja, ich sitze hier und ziehe ein kleines Schüppchen, während meine Finger über die Tastatur klappern. Ich bin so schlecht! :(

Nein, halt! Anders. Das Programm hat versagt. Es ist wahrscheinlich gar nicht durch zu halten, also nicht im Alltag. Wenn ich jetzt einen Koch und einen Personaltrainer hätte, wie Heidi Klum... Dann hätte mein persönlicher Koch mir nach diesem Programm schön was gekocht und mein persönlicher Trainer hätte mich jeden Morgen am Handgelenk aus dem Bett geschleift und mit mir das Sportprogramm durchgezogen.

Tja, habe ich aber nunmal nicht. Was ist alles in den letzten 2 Wochen passiert? 1 x Shoppen mit auswärts Essen, 2 x Ausgehen, 2 x zu Mittag eingeladen und 3 x für Besuch gekocht.... so! Ich bin schwach, ich habe Kartoffeln gegessen! Na und?

Und heute hat mich eine reife Mango so süß angelächelt und leise gewispert: "Nimm mich mit! Bitte!" Was sollte ich tun? Sie lag da zwischen ihren unreifen Kollegen mit einem diskriminierenden Aufkleber "zum direkten Verzehr". Die hätte es wahrscheinlich in diesem Geschäft nicht mehr lange gemacht, wenn ich sie nicht mitgenommen hätte. Ich habe sie gewürfelt und in Quark gerührt. Leute, ich habe mich gefühlt, als ob ich eine riesengroße Sahnetorte esse... Stellt euch das mal vor!

Ich bin der Meinung, dass sich in meiner Ernährung einiges verändert hat, wenn ich ein Fest um eine Mango in Quark mache. Wer kann das schon behaupten?
Ach, und ich war noch ein mal "Shoppen"... in meinem eigenen Kleiderschrank! Ich habe mein Lieblings-Shirt rausgeholt und es wieder angehabt. Das war ein sehr schönes Gefühl! :)

Deshalb bin ich auch nicht übermäßig enttäuscht von mir. Mein Erfolg wird immer besser sichtbar, auch wenn ich jetzt beschlossen habe mir eine Waage auszuleihen, meine muss kaputt sein. Ich kann doch nicht um 1 Kleidergröße schrumpfen und auf der Waage klemmt der Zeiger? Da muss doch was faul sein!

Mein 10-Wochen-Experiment geht aber in die nächste Runde... in Runde 1 (2 Wochen für Eilige) bin ich zwar ausgeknockt worden, aber ich habe mich aufgerappelt und kämpfe weiter.

Jetzt geht es die 2. Runde, das moderate 8-Wochen-Programm. Mit meinen Sporteinheiten bin ich nicht zufrieden, dass muss ich zugeben. Daran werde ich arbeiten müssen, habe ich heute sogar schon! :)

Habe bei diesem "runtastischen" Wetter einen schönen Lauf gemacht... und ich fühle mich fantastisch!

Und morgen habe ich eine Verabredung in der Muckibude.... damit ich auch wirklich hin muss... ja, ich muss mich austricksen. Es wird...

Zu essen gab es heute auch was:

Hackfleischbällchen in Tomaten-Frischkäse-Soße von Maren

500 g Hackfleisch
2 Eier
Senf, Salz, Pfeffer
1 Zwiebel, 1 Knobi-Zehe
Und weil ich kein Paniermehl nehmen wollte habe ich es mit Haferkleie probiert ... funktioniert super!
60 g Haferkleie


Die Haferkleie habe ich nur mitgenommen, weil mein Herz für Sachen schlägt, welche bald ablaufen und die keiner wollte... Haferkleie ist viel feiner als Weizenkleie und hat gute Arbeit im Hack geleistet.

Alles vermengen und zu kleinen Klößchen formen. Den HomeCooker auf 250 °C aufheizen und Butterschmalz heiß werden lassen. Nicht zu viele Klößchen auf einmal in den HomeCooker geben, weil sie sonst zusammengeschoben werden. 



Die Hackbällchen ein paar Runden drehen lassen und beiseite stellen.


Ins Bratfett einen Becher Sahne geben und kräftig das angeröstete losschaben. 1/2 Packung Frischkäse pur und 1 kleine Dose Tomatenmark dazugeben und mit Brühepulver (Bio) abschmecken. Den HomeCooker jetzt auf 130 °C runterschalten und evtl. mit Milch verlängern, wenn die Soße zu dick wird. Die Soße habe ich von Maren Reed aus der G+ Gruppe "Abnehmen"... die ist der Hammer! Eigentlich kommt ein Becher Crème fraîche dazu, dafür nur fast ein Becher Sahne, ich hatte aber keinen.

Die Hackbällchen zum Aufwärmen wieder in die Soße geben.


Und nebenher ein Gemüse der Wahl zubereiten. Bei mir waren es heute Möhrchen.

Das war sooo lecker!


So, jetzt habe ich auch wieder Lust weiter zu machen!

Ich wünsche euch da draußen allen einen schönen Abend und dass endlich der Frühling kommt!

Bis dahin
Bon Appetit und immer schön tapfer bleiben!
Eure
Tanja :)

Kommentare:

  1. Hach, du schreibst so herrlich! Bei der mango hatte ich Tränen in den Augen... :)

    Du machst das super, weiter so!

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank! :) Schön, Leser wie dich zu haben...

    AntwortenLöschen
  3. Bei diesem Gericht würde mir das abnehmen auch Spaß machen!

    AntwortenLöschen
  4. :) Vor allem die Soße... ein Gedicht!

    AntwortenLöschen

Schreibt mir was Nettes: :)