Montag, 11. März 2013

Erste Hilfe in der Küche

Guten Morgen liebe Leser!

Gestern habe ich mich ja übel in der Küche verbrannt. Ich hatte schon eine schlimme Nacht befürchtet, denn will man einschlafen, stört einen die Mugg an der Wand! Und wenn der Arm so brennt... das würde bestimmt nix mit dem Schlafen.

Aber ich hatte euch ja erzählt, dass ich meinen Arm stetig mit einem satt getränkten Kleenex-Tuch mit Aloe Vera gekühlt hatte. Es war wirklich der Wahnsinn, wie schnell das Brennen nachließ und heute sieht mein Arm schon sehr gut aus:


Wichtig war, dass ich sofort gekühlt habe, erst mit kaltem Wasser und dann mit Eiswürfeln...
Das Problem bei Verbrennungen ist, dass sich durch die hohe Hitze Eiweiß im Gewebe zersetzt. Das sollte man so schnell wie möglich mit Kälte stoppen. Denn das verursacht diese brennenden Schmerzen.


Und dann, wie erwähnt mit diesem Spray von "forever living". Ich mache nicht oft Werbung, aber dieses Spray hat mir die Nacht gerettet! Die gereizte Haut hat sich beruhigt und wurde weiter gekühlt. Es hat einen sehr hohen Anteil an Aloe, ich kenne kein Produkt mit mehr. Und es sind weder Farb- noch Duftstoffe beigesetzt. Auch bei Sonnenbrand eine Wohltat!

So, mein Krustenbraten hat trotzdem geschmeckt, ich habe ihm keine Schuld an meinem kleinen Unfall gegeben, dem armen Schwein! :)

Die Schwarte schmeckt wie kleine Fleischbonbons, mjam! Und das Fleisch ist saftig geblieben, da es die ganze Zeit in Brühe gegart wurde. Wenn im April die Bierzapfanlage zum Testen hier ist, werde ich wohl noch einmal Krustenbraten machen... zum ozapfen! :)

Bis dahin, immer schön tapfer bleiben!
Eure
Tanja

Kommentare:

  1. Wo gibts das Spray....und...mnom mnom...Krustenbraten...

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kai,
    danke, der ist mnom-mnom... :))
    Ich bekomme meine Sachen von "forever living" über einen Bekannten (Vertriebspartner). Aber gib mal die Marke und Onlineshop bei google ein! Wahrscheinlich kann man das auch bestellen.
    Grüßle Tanja

    AntwortenLöschen

Schreibt mir was Nettes: :)