Montag, 25. März 2013

Schokolade mit 0 kcal :) und mal ein bisschen Mädchenkram

Heute morgen zeigte die Waage 1 kg weniger an. Das nur mal schnell vorneweg weil ihr euch vielleicht fragt, ob ich das 10-Wochen-Experiment noch mache. Insgesamt sind seit Start des low carb Experiments 3 kg runter. I frai mi! Allerdings habe ich am Wochenende nicht "experimentell" gelebt... Dafür heute wieder.

Ich habe auch meinen Frieden mit meinen Muskeln geschlossen. Ich werde meine Neigung ausnutzen und ordentlich Muskeln aufbauen, die helfen mir immerhin beim Speck verbrennen. Letzte Woche habe ich soviel Gewichte genommen, dass ich 4 Tage Spaß in der Armbeuge damit hatte.

Heute habe ich mich also wieder in die Mucki-Bude getraut, wobei ich bei der einen Armübung mal ein bisschen weniger Gewichte drauf gepackt habe. Um aber auf Nummer Sicher zu gehen, habe ich ein heißes Bad geplant.

Ihr wollt endlich wissen, was ich für tolle Schoki mit 0 kcal habe, stimmt's? :)

Ich muss euch gestehen, es war keine zum essen... sondern eine um darin zu Baden. Boah bin ich fies! 


Schokolade/Cranberry; Kakaobutter und Avocadoöl sorgen für intensive Pflege während das Cranberrykernöl eine antioxidative Wirkung hat. Mit diesem wunderbaren Zusatz habe ich also beschlossen nicht einfach zu Baden. Aus einem Buch weiß ich, dass Japaner eine Bade-Zeremonie machen. 

Eine japanische Bade-Zeremonie gliedert sich in zwei Teile. Zunächst säubert man sich mit viel Seife in einer separaten Wanne und spült sich sorgfältig ab. Erst danach geht es zum Entspannen in die eigentliche Badewanne. Da dieses Badewasser von mehreren Personen genutzt wird, ist die vorangehende Säuberung so wichtig.

Ich finde mein herrliches Schokoladenbad hat genau das verdient! Ich sag euch, das riecht so verführerisch, ich komme nicht mehr aus dem Schwärmen. Auf den Badewannenrand noch Teelichter, einen Chai aufgebrüht, die Lieblingsmusik an, Licht aus und Abtauchen ins warme Wasser. Alle Muskeln entspannen sich. Das Gefühl ganz alleine zu sein verstärkt sich noch, wenn man sich mit dem Kopf unter Wasser gleiten lässt. Dann hat man das Gefühl, man könnte in sich hineinhorchen. 

Nach dem ausgiebigen Bad nicht vergessen, sich mit einem Körperöl (ich liebe das Mandelblütenöl von Kneipp) einzureiben. Ich hatte heute wirklich Kurzurlaub! Ich bin top erholt!

Übrigens habe ich nicht nur mit meinen Muskeln Frieden geschlossen, sondern auch mit meinen Locken. Da ich sie so oder so nie ganz glatt bekomme, ist jetzt extra lockig angesagt. Hierfür kann ich die beiden Produkte empfehlen:


Hot Curl von L'ORÉAL und nachher die FRIZZ-EASE Zauberformel von John Frieda ins trockene Haar kneten. Fertig ist meine 5-Minuten-Frisur. Das Locken-Spray ist klasse! Die Haare werden schön griffig und man bekommt ein super Volumen.


So erholt und gepflegt kommt jetzt natürlich noch Wellness für Innen. Der SoupMaker hat mir eine Möhren-Ingwersuppe gezaubert. Das Rezept gibt es in einem separatem Post.

Smooth, eure Tanja!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreibt mir was Nettes: :)