Samstag, 25. Mai 2013

Mairübchen-Suppe (SoupMaker)

Heute ist der große Tag!

Ja, auch Handtuchtag ... aber ich meine das Champions League Finale Bayern - Dortmund. Fässchen steht kühl und Knabberzeugs liegt bereit. Um mir diese Schweinereien zu verdienen habe ich heute schon einen Lauf absolviert. Während des mühsamen Dahintrabens ist mir das Lied von Katie Melua eingefallen:


"... slow train, crawling up a hill.." so habe ich mich heute gefühlt. :) Aber ich habe durchgehalten.

Zusätzlich spare ich mir Kalorien für heute Abend auf und mache eine ganz leichte Suppe.

Die Mairübchen-Suppe aus der aktuellen Apotheken-Umschau hat nur 221 kcal (wenn man Kochsahne nimmt) und ist zudem low carb.


Die Mai-Rübe ist mit der Teltower Rübe verwandt... Wikipedia

Zutaten (4 Personen):

5 Radieschen
1 EL brauner Zucker
2 EL Apfelessig
600 g Mairübchen
1 Zwiebel
1 Becher Sahne
100 g Ziegenfrischkäse
abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
Salz, Pfeffer
1/2 Schale Kresse

Die Rübchen waschen und in grobe Stücke schneiden, genauso die Zwiebel und mit einem Becher Sahne und 350 ml Wasser in den Philips SoupMaker geben. Mit der Menütaste das Programm für pürierte Suppen wählen und auf "los" drücken.

In dieser Zeit die Radieschen hobeln. Zucker in einem Töpfchen schmelzen und karamellisieren lassen, Essig dazugeben und rühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Mit den Radieschen vermischen und abkühlen lassen.


Die Zitrone heiß waschen und die Schale fein abreiben.

Wenn das Signal ertönt den Frischkäse einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit dem Zitronenabrieb, der Kresse und den Radieschnen anrichten.

Die Suppe schmeckt vorzüglich - ganz fein! Wobei ich zugeben muss, dass das an dem hervorragenden Ziegenfrischkäse vom Markt liegt. Die karamellisierten Radieschen sind wirklich raffiniert und die Zitronenschale bringt eine schöne Frische in das Ganze! Sehr zu empfehlen!

Bon Appetit!
Eure
Tanja

Freitag, 24. Mai 2013

Rote Beete Suppe (SoupMaker)

FRESH BEETROOT SOUP


This colourful and nutritious soup can 
be served hot or cold.

400 g beetroot (Rote Beete)
700 ml vegetable stock (Gemüsebrühe)
50 g chopped onions (Zwiebelwürfel)
150 ml sour cream (Sauerrahm)
pepper & salt
fresh dill, to garnish (Dill zum Garnieren)


Steps:
Peel the beetroot (ich habe gegarte, und geschälte - vakuumverpackt) and cut into 2 cm cubes.
Place the beetroot, stock and onions into 
the soup maker, and close the lid.
Select cream soup program and wait until
the soup maker is ready.
When the soup maker is ready,open the
lid and stir in the sour cream. Season to 
taste.
Pour the soup into bowls and finish with some dill oder mit frischgeriebenem Meerettich - den ich zum ersten mal frisch mache...


An dieser Stelle muss ich ein Wort zu meiner Microplane Reibe verlieren - die Reibe, der die Starköche vertrauen. Eine von 3 Kochutensilien, die ich mit auf eine einsame Insel nehmen würde... in der Hoffnung was zu raspeln zu haben. ;) Die ist wirklich ihr Geld wert! Parmesan, Schoki, Ingwer und dieser Meerrettich hier.... nur bitte-bitte nicht in die Spülmaschine!

Tip:
You can make this soup with kohlrabi 
(German turnip) instead of beetroot.
You can use beef stock instead of vegetable stock

Die Suppe schmeckt nicht sehr intensiv nach Roter Beete, kann aber vielleicht auch daran liegen, das ich die vakuumierten Kollegen genommen habe. Ich weiß aber auch nicht, was ich erwartet habe. Einen erdigen, süßen Geschmack vielleicht. Der frische Meerrettich reißt es auf jeden Fall raus!

Kalt schmeckt die Suppe intensiver - mir besser.

Morgen gibt es übrigens Mairübchen-Suppe... dran bleiben! ;)

Bon Appetit!
Eure
Tanja

Donnerstag, 23. Mai 2013

Zucchini-Frischkäse-Suppe (PhilipsSoupMaker) & kein Eiweißshake

So Leute,

ich war heute gezwungen, meine Eiweiß-Shake-Kur abzubrechen... "Montezuma" hatte was dagegen und hat sich heute die ganze Nacht lang ganz fies an mir "gerächt".  Nachdem ich nun zum 3. Mal aus demselben Grund abgebrochen habe, fällt es mir auch "schon" auf: Ich vertrage den Shake nicht! Ich würde sagen, dann lass ich das doch oder? Tut mir leid, wenn ich meine Leser jetzt enttäuscht habe - ich bin es ja selber... :(

Ich musste heute Zwieback und Porridge essen und 1 Liter Anis-Fenchel-Kümmel-Tee und 1 Liter Schwarztee, von dem ich heute wahrscheinlich noch nicht mal schlafen kann...

Aber davon lassen wir uns nicht aufhalten oder? Dann geht es eben wieder langsamer.

Von nun an geht es wieder LOGIsch und LowCarb weiter.... hier schon mal gleich ein schönes, cremiges Zucchini-Frischkäse-Süppchen (das ich heute leider noch nicht mitessen kann):



2 Zucchini
1 Zwiebel
1 Knobizehe
Wasser bis zur MIN-Kennzeichnung
1 TL Gemüsebrühe
3 EL Frischkäse
evtl. Salz und Pfeffer

in den Philips SoupMaker geben und das Programm für pürierte Suppen wählen.


25 Minuten machen lassen und genießen!

Bon Appetit!
Eure
Tanja

Tag 3 (EiweißshakeDiät) und der "übermäßige Verzehr"

Kann bei übermäßigem Verzehr abführend wirken

Ich habe gestern Abend eine Menge "ohne Zucker" Bonbons gegessen... das hätte ich wohl nicht tun sollen! Ich war diese Nacht im 30 Minuten Takt auf dem Örtchen. Heute geht es nur mäßig besser, so dass ich am Überlegen bin, ob es wirklich noch davon kommen kann. Zudem ist mir übel und ich friere... wahrscheinlich habe ich mir was eingefangen. Super!

Meine Laune passt sich gerade den äußeren Temperaturen an. Das waren mal die härtesten 200 g, die ich je abgenommen habe... (die Geburt meines Sohnes abgesehen). Gestern hatte ich auch schon so miese Laune, was ich auf den Kohlenhydratentzug zurückführe. Manche fragen sich, "hatten wir das nicht schon mal"? Ja... ich habe aber die letzten 4 - 6 Wochen dermaßen geschludert, dass ich nahezu wieder wie früher Brot und Co gegessen habe. Elend!!

Draußen ist es kalt, so dass ich wohl das Video hier in der Endlosschleife haben muss:


Wegen dieser miesen Laune habe ich auch voller Trotz auf das Trampolin-hüpfen verzichtet. Tja, und heute kann ich nicht, weil ich kränkel...

Dafür laufe ich heute keine Gefahr zu essen. Ich zieh euch nur runter, ich glaub...

... ich schreib euch morgen wieder!
Eure
Tanja

Mittwoch, 22. Mai 2013

Tag 2 (EiweißShake)

Heute ist Tag 2 meiner Eiweiß-Shake Diät. Ich habe beinahe alle meine Vorsätze eingehalten. 2 kleine Abstriche gibt es: Ich habe mir vor dem Kino schnell Rührei von 2 Eiern gemacht, ich hatte so Bärenhunger, dass ich sonst im Kino alles Popcorn aufgekauft hätte. Aber immerhin ohne Brot... und ich hatte 2 Shakes weniger, weil ich Frühstück ausgelassen und Mittag verschoben hatte.

Nach dem Kino hatte ich keine Lust mehr Sit-ups zu machen, der 2. kleine Abstrich. Aber ich habe 1,6 kg verloren - ja ich weiß "das ist alles Wasser-bla-bla" aber ganz ehrlich? Ich bin auch froh, wenn ich 1,6 kg weniger Wasser rumschleppen muss... und es geht ja weiter! Heute stehen 20 Minuten Trampolin an.

Was ich etwas doof finde ist, dass ich meinem Sohn was zu essen kochen muss... Als ob alles nicht schon hart genug wäre, muss man da noch seinen Charakter auf die Probe stellen. Ich bin hart, ich brauche keine Nahrung! Ich habe ein Ziel vor Augen! :)

Übrigens war der Film "Star Trek - Into Darkness" unglaublich gut! Das Beste, was ich seit langem gesehen habe... Ein grandioser Bösewicht, Benedict Cumberbatch, den ich als "Sherlock" schon unheimlich gut finde. Wahnsinnstiefe Stimme (auch in deutsch)! Und die Crew um Kirk, Spock, Scottie und Pille sind ziemlich gut getroffen und ärgern sich immer wieder schön wortgewandt... echt gelungen! Die 3-D-Effekte sind ebenso genial! Schaut ihn euch an, wenn ihr könnt!

Ich schreib euch morgen wieder....
Eure
Tanja

Dienstag, 21. Mai 2013

Do the Eiweiß - Shake

Hi Leute,

noch bin ich guter Dinge. Ich bin wild entschlossen und habe bis jetzt nichts außer Eiweiß-Shake und Kaffee zu mir genommen und einen Nüchternlauf absolviert... ja, noch läuft es. Es ist ja auch schon fast ein halber Tag um! :)

Ich war auf diesem Foltergerät - was sich Waage schimpft - und ich habe unglaubliche 6 kg zugenommen. Sagt ihr noch mal, so schlimm wird's schon nicht sein! Ich sagte doch: "Nein, schlimmer!"

Aber nun ist das Kind schon in den Brunnen gefallen, da nutzt kein Rumgeheule, jetzt wird das wieder hübsch abtrainiert. Heute steht noch auf der To Do Liste: 3 Liter Wasser und/oder Mate-Tee trinken... im Kino beim "Star Trek" schauen nur eine Cola light und kein Popcorn und vor dem Schlafengehen 50 Sit-ups. Die will ich jetzt jeden Abend machen. Habe ich mir bei Ich Anni (klick auf den Namen, um auf ihre Website zu kommen) abgeschaut... unglaubliche Frau! :)

Ich schreib euch morgen wieder....
Eure
Tanja

Sonntag, 19. Mai 2013

Die Badesaison hat begonnen.... *kreisch*

Diät-Tagebuch

So, nach meiner Erkältung, die mich vor 4 Wochen (!!!) außer Gefecht gesetzt hatte, ist ein's um's Andere dazwischen gekommen, so dass es für mich nun heißt:



Gehe zurück auf Los...  ziehe kein Lob ein! :(

Buhuhuhuuuuu! Ich habe keinen Sport gemacht und bin in alte Essgewohnheiten verfallen. Ich bin so schlecht! Auf diese blöde Erfindung mit den Zahlen habe ich mich noch nicht gestellt. Ich will's gar nicht wissen... Aber der alte Klassiker "Hosen lügen nicht" trällert mir leise ins Ohr... Das Hosen so gehässig sein können, hätte ich nicht gedacht. 

Dienstag werde ich - schluck - anfangen für anvisierte 7 Tage ausschließlich Eiweißdrinks zu trinken. Und ich mache jeden Tag Sport. Außerdem mind. 3 Liter Wasser... 

Ich habe es hier geschrieben und dann muss ich es auch machen! Mein 10 Wochen-Experiment hat ja schon nicht geklappt. Aber das war auch n büssch'n lang. Aber 7 Tage... ich melde mich jeden Tag kurz und vermelde meinen Erfolg. Mensch, dass muss doch zu schaffen sein....

Drückt mir alle Daumen, die ihr habt!

Immer schön tapfer bleiben!
Eure
Tanja

Schwedischer Pfannkuchen mit homemade Apfelmus (SoupMaker)

Schwedischer Pfannkuchen

5 Eier
300 g Dinkelmehl

600 ml Milch
Salz, Zucker
2 EL Butter (habe ich vergessen...)

Alles verrühren und auf ein Backblech mit Backpapier schütten. Bei Ober-/Unterhitze für 30 Minuten bei 180 °C backen.

Apfelmus

ca. 6 oder 7 Äpfel schälen und in grobe Stücke schneiden.
Zusammen mit 300 ml Wasser etwas Zucker, Saft einer halben Zitrone und eine Msp. Zimt in den SoupMaker geben. Pürierte Suppen wählen und warten bis es piepst.


Abkühlen lassen und zu dem Pfannkuchen servieren. Wer mag kann auch noch eine Kugel Vanille-Eis dazugeben.

So eignet es sich für den Kaffeetisch, man kann den Schwedischen Pfannkuchen aber auch mit Salat essen oder Hackfleisch... Das Rezept oben ist sozusagen die Grundmasse.

Smaklig måltid!
Eure

Selleriepüree (SoupMaker)

Heute probiere ich wirklich was aus, von dem ich nicht sicher bin, ob das klappt...*bibber*

Meine große Sellerieknolle wartet auf ihre Verwertung. Auf Selleriecremesuppe habe ich nicht soviel Lust. Ich hätte lieber ein schönes Püree... ob der SoupMaker das hinbekommt? Einfach weniger Flüssigkeit? Ich bin so faul... ich probiere es einfach!

Anregung für das Rezept habe ich mir bei meiner wunderbaren Lieblingszeitschrift LECKER geholt....

Hierfür eine Sellerieknolle schälen, in grobe Würfel schneiden und in den Philips SoupMaker geben.



Mit 200 ml Sahne und 200 ml Gemüsebrühe auffüllen und das Programm für feine Suppen wählen. Und jetzt Daumen drücken! :)





Juchuuu! Es hat geklappt... Das Püree mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Einen Batzen Butter unterrühren und fertig.



Dazu passt ein schönes Stückchen Rind oder einfach Erbsen mit Möhren (um vegetarisch zu bleiben)
oder pur. Das Selleriepüree ersetzt die stärkehaltige Kartoffel, so hat man eine kohlenhydratarme Beilage. Es schmeckt fantastisch und sogar mein Kleiner wollte Nachschlag... Ritterschlag! :)



Es sättigt außerdem enorm, durfte ich feststellen.

Bon Appetit!
Eure
Tanja

Samstag, 18. Mai 2013

Jakobsmuscheln

Sie darf bei keinem Perfekten Dinner fehlen, die Jakobsmuschel. Wir haben seit kurzem eine Frisch-Fischabteilung. Dieses Jahr ist ja das Jahr-der-zum-ersten-Mal-in-meinem-Leben-gegessenen-Lebensmittel.

Also muss ich mir auch mal eine Jakobsmuschel auf den Grill hauen. In dem mitgelieferten Rezeptbuch für den PhilipsAvanceTischgrill habe ich ein Rezept für Teegräucherte Jakobsmuscheln gefunden. Das hört sich interessant an!

Hierfür das Räucherbecherchen bis zu max. Markierung mit grünen Teeblättern füllen und den Schalter auf 5 stellen. Warten, bis eine ordentliche Rauchentwicklung entsteht und die Muscheln dann auf die geriffelte Seite legen. Bei geschlossenem Deckel 3 Minuten braten, dabei 2 x wenden. Ich habe sie zuletzt noch auf die glatte Seite, damit sie mehr Hitze bekommen.


Fertig!

Dieses Mal hat man leichtes Raucharoma herausgeschmeckt und die Muschel erinnert von der Konsistenz und dem Geschmack etwas an eine Riesengarnele. Ja, den Hype kann ich nicht verstehen, das leckerste daran fand ich die Kräuterbutter, die ich noch drüber gegeben habe. Aber es hat geschmeckt. Auf jeden Fall konnte der Grill mal zeigen, dass er Räuchern kann.... :)

Bon Appetit!
Eure
Tanja

Donnerstag, 16. Mai 2013

Lauchsuppe (SoupMaker)


Der Philips SoupMaker kommt bei uns erst im Herbst auf den Markt. Deshalb habe ich heute ein englisches Rezept aus dem Rezeptbuch. Ich bin ein bisschen zu faul, es zu übersetzen. Habe nur die wichtigsten Sachen in Klammern geschrieben. Sorry! :)

LEEK SOUP

Leeks can be found all year round but 
they’re at their best from October 
through to May.



Soup:
350 g leeks (Lauch)
50 g potato
50 g chopped onions
1 garlic clove (Knobizehe)
750 ml chicken stock (Hühnerbrühe)
fresh thyme leaves (Thymian)
pepper & salt, to taste
Mustard vinaigrette: (Senfvinaigrette)
1 tsp of mustard (Senf)
1 tsp capers (TL Kapern)
½ tbsp lemon juice
1 tbsp olive oil
fresh parsley (Petersilie)


Steps:
Rinse the leeks and slice into 1 cm rings.
Peel and cut the potato into 2.5 cm pieces.
Put all the soup ingredients into the soup
maker, close the lid and press the cream 
soup program.



Meanwhile,mix the vinaigrette ingredients
together in a small bowl.
When the soup is ready,open the lid and
pour into pretty soup bowls. Swirl some of 
the vinaigrette into the soup and serve.
Tip:
You can serve this soup cold if you like. Chill 
it for at least 3 hours



Besonders die Vinaigrette gibt der Suppe den Pfiff. Sie ist sehr dünn, weshalb ich einen EL Schmand eingerührt habe.

Bon Appetit!
Eure 

Montag, 13. Mai 2013

Fenchelsuppe diesmal ohne Lachs (SoupMaker)

Fenchel ist den meisten nur vom Tee bekannt.... Babies bekommen Fencheltee für's Bäuchlein, auch Erwachsene schätzen ihn in Verbindung mit Anis und Kümmel im A-Fe-Kü-Tee. Hier wird aber der Samen verwendet.

Die Knolle wird zwar immer beliebter, aber ich finde sie wird noch nicht genügend gewürdigt. Fenchel passt hervorragend zu Fisch und von Alfred Biolek gibt es ein leckeres Rezept für eine Suppe....



Zutaten:

2 kleine Fenchel oder 1 große (750 g)
1 l Gemüse-/Hühner- oder Fleischbrühe
1 Zwiebel
1 Knobizehe
1/2 Becher Crème fraîche oder Schmand

Den Fenchel waschen, grob würfeln. Die Zwiebel und den Knobi auch grob würfeln - alles in den Philips SoupMaker geben bis zum min. Strich mit Brühe auffüllen (ca. 1 l) und einmal auf die Menütaste drücken um das Menü für feinpürierte Suppen zu wählen.



Nach dem Signal, die Suppe noch fein-tunen und mit 1/2 Becher Crème fraîche nochmals pürieren.

Wer möchte kann jetzt in der heißen Suppe noch feine Lachsstückchen gar ziehen lassen.... Ist aber auch so schon lecker! Isst sogar mein kleiner Sohn... :)

Bon Appetit!
Eure
Tanja

Sonntag, 12. Mai 2013

Asiatische Kürbissuppe (SoupMaker)

Ich konnte in meinem Waren-Wunder-Land mal wieder in der Gemüseabteilung mit großen Kinderaugen staunen und kaufen....

Zum Probieren habe ich mir dieses Mal gelbe Tomaten in den Wagen gepackt und ich war entzückt, dass es noch viele viele Hokkaido Kürbisse gibt.

Da ist mir sogleich mein Philips SoupMaker eingefallen.... schafft er meine Lieblingssuppe genauso lecker wie ich sie mache?

Wir wollen sehen.... (ganz nebenbei kann man sich die Mehrkosten für gelbe Tomaten sparen... )

Zutaten:

1 kleiner Hokkaido
1 Zwiebel
1 EL rote Currypaste
500 ml Gemüse- oder Hühnerbrühe
250 ml Sahne oder Kokosmilch
1/2 Zitrone
Sojasoße
Süße

Den Hokkaido waschen, entkernen und in grobe Würfel schneiden. Auch die Zwiebel wird grob gewürfelt und mit in den SoupMaker gegeben. 500 ml Brühe, 250 ml Sahne oder Kokosmilch, Saft 1/2 Zitrone, Sojasoße zugeben und auf pürierte Suppen einstellen.





Die fertige Suppe noch mit Sojasoße und Süße abschmecken... Fertig!

Der Philips SoupMaker kann meine Lieblingssuppe nicht nur in 20 Minuten zubereiten, ich muss sogar zugeben, dass er sie - so sehr ich meinen Kitchen Aid Blender mag - sie sogar noch cremiger püriert... wer hätte das gedacht?

Und es passt tatsächlich ein kleiner Hokkaido in den SoupMaker. Mit 750 ml Flüssigkeit... Super Sache!

Bon Appetit!
Eure
Tanja

Samstag, 11. Mai 2013

Soja-Bolognese (vegan) von GEFRO

Heute teste ich die Sauce Bolognese von GEFRO vegan, glutenfrei, lactosefrei aus Soja hergestellt.

Gefro



Zutaten sind Tomatenpulver, Sojagranulat, Gemüse, Zucker, pflanzliches Fett (ungehärtet), Reismehl, Meersalz, Maisstärke, Kräuter, Karamellzucker, Verdickungsmittel: Guakernmehl, Maltodextrin, Hefeextrakt, Säuerungsmittel: Zitronensäure

Nährwerte je 100 ml Soße: 347 kcal, 19,5 g Eiweiß, 45 g Kohlenhydrate (davon Zucker 27,8 g), 10,2 g Ballaststoffe, 3,2 g Natrium

Zubereitet ist die Soße ganz schnell:

1/4 l Wasser in einen Topf geben, 5 gehäufte EL Granulat mit dem Schneebesen einrühren. Einmal aufkochen und 3 Minuten leise köcheln lassen.

Wer mag, kann die Soße noch verfeinern und oder Käse darüber geben (dann halt nicht mehr Vegan).



Geschmeckt hat mir die Soße gut, jedoch stört mich der Hefeextrakt und der hohe Kohlenhydratanteil schon etwas. Aber ab und zu mal auf die Schnelle ist es durchaus eine Vegetarische Alternative für mich.

Bon Appetit!
Eure
Tanja

Mini-Pizzen vom Grill

Diese Woche hatte Aldi ein Grillbuch als Aktion. Das Buch ist seine 4,99 € wert... sehr schöne Rezepte.

Natürlich sind die Rezepte eigentlich für den normalen Grill konzipiert. Ich möchte versuchen, ob die Mini-Pizzen auch auf dem PhilipsAvance Tischgrill gelingen.



Hierfür einen Teig herstellen:

1/2 Würfel Hefe
2 EL (eigentlich Gänseschmalz) durch Olivenöl ersetzt
1 TL Salz
1 TL Zucker
300 g Mehl (1/2 Dinkel und Dinkelvollkorn) oder normal

Die Hefe mit dem Zucker und 150 ml lauwarmen Wasser und dem Öl verrühren. Zu dem Mehl geben und zu einem glatten Teig verarbeiten.

Zugedeckt für mind. 40 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Teig nochmals durchkneten und zu 12 kleinen Kugeln formen. Die Teigkugeln auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu runden Pizzateiglingen flach drücken.

Belag nach Gusto vorbereiten, z.B. Zucchini-Scheiben und Feta, Salamiwürfel und geriebenen Käse, Tomatenwürfel, Mozzarellawürfel.... etc..  eine Soße aus Tomatenmark und Pizzagewürz.

Die Teiglinge belegen, den Grill auf 5 aufheizen und die Minipizzen auf der Grillfläche verteilen. Zugedeckt für 30 Minuten backen.



Die Pizzen auf die geriffelte Seite legen, damit sie nicht zuviel Kontakt mit dem Grill haben, da sonst der Boden in den 30 Minuten schwarz werden könnte.

Den Restteig habe ich in meiner Kombi-Grill-Mikrowelle gebacken. Dafür einfach den Drehteller einfetten und mit dem Auto-Programm für frische Pizzen in 17 Minuten backen.



Die Pizzen aus dem Philips Tischgrill sind schön knusprig geworden haben aber etwas lange gebraucht. Hätte ich alle 12 damit gebacken, hätte ich 1 1/2 Stunden gebraucht.... Aber ein Versuch war's wert! :)



Bon Appetit!
Eure
Tanja

Freitag, 10. Mai 2013

Mein Biergarten favourite....

.... ratz-fatz zu Hause gemacht.

Country Potatoes mit Sauerrahm (noch besser Aioli)



1 kg Kartoffeln schälen und in grobe Stücke schneiden
in einer Schüssel Pommes Gewürz und Öl mit den Kartoffeln vermengen.



Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und im vorgeheizten Ofen (150 °C Umluft) für 
30 Minuten garen.

Ab und zu wenden. 


Bon Appetit!
Eure
Tanja

Freitag, 3. Mai 2013

Die Entscheidung ist gefallen...

Der Philips Avance Tischgrill bleibt!

Hier meine Rezension zu dem Gerät:

Der Tischgrill erfüllt alle Kriterien eines Elektrogrills und hat noch ein paar Extras, die mich überzeugt haben. Man darf ihn nicht mit einem Kohlegrill vergleichen. Aber da ich schon einen Kontaktgrill besitze, kann ich die Vorteile des Avance Tischgrill gut vergleichen.

Den Dampfbehälter kann man mit Wasser füllen und den Deckel schließen - dampfgaren. Dadurch wird das Fleisch und der Fisch unbeschreiblich zart und saftig. Wenn man statt Wasser Rotwein nimmt und evtl. noch Kräuter dazugibt erhält das Grillgut ein feines Aroma. Auch Wasser und Zitronenstücke ergibt eine feine Note.

Außerdem kann man noch den Räucherbecher mit mitgelieferten (Probepackung) Räucherchips befüllen. Die lässt man erstmal auf Stufe 5 Rauch entwickeln. Dies muss man - wenn man nicht im Freien grillt - unter der Dunstabzugshaube tun. Unser Lachs hatte nur ein ganz leichtes Raucharoma, aber man soll sich langsam rantasten und wir werden noch viel experimentieren.

Hervorheben muss ich in jedem Fall noch die Reinigung. Er lässt sich kinderleicht mit einem feuchten Lappen reinigen und wenn man mal keine Lust hat, darf alles außer dem Räuchertöpfchen in die Spülmaschine.

Mit Würstchen tut er sich etwas schwer, aber wenn man etwas Fett beigibt und Geduld hat, gelingen auch die.

Der Deckel lässt sich bei hohem Gargut nicht schließen, da muss man evtl. mit offenem Grill arbeiten.

Alles in allem, gebe den Grill nicht mehr her, denn damit gelingt jedes Fleisch!


Bis bald... es kommen noch ein paar schöne Rezepte!

Bis dahin..
Bon Appetit!
Eure
Tanja

P.S. Philips hat meine Bewertung freigeschaltet... :) Die lassen nicht alle durch... ;)
Bewertung bei Philips