Mittwoch, 23. März 2016

Ich habe gewonnen!

Bei der lieben Mihaela von www.mihaela-testfamily.de habe ich diese beiden Deos gewonnen:



Der Deo-Roll-on ist mit narülichem probeotischem Wirkkomplex, ohne Aluminium, Alkohol und Konervierungsstoffe.

Darüber freue ich mich sehr, weil ich immer schon Deo ohne Alu wollte, aber bisher konnte mich keines überzeugen.

Ich berichte euch dann bei Zeiten, wie zufrieden ich mit den Deos bin.

Liebe Mihaela, 

danke für diesen

schönen Gewinn!

Viele Grüße
Eure
Tanja

Gerstengras - grüne Power

Für jomu darf ich Gerstengras testen. Leider liege ich schon seit einiger Zeit flach und konnte nicht so wirklich posten.

Ich zeige euch jetzt mal das Schätzchen.


Liebevoll verpackt, mit Sinn für schöne, kleine Details kam das Päckchen bei mir an.






http://www.gerstengras-natur.de/


Vielen Dank an 

jomu
für die Bereitstellung des Produkts!

Ich freue mich riesig, auf den Test und es werden hier noch viele Infos zu Gerstengras und Rezepte für Smoothies folgen. Auch das Unternehmen werde ich euch noch vorstellen.

Bis bald
Eure
Tanja

Montag, 14. März 2016

Abschlussbericht TEFAL ActiFry Smart XL

Ich muss gerade aufpassen, mich nicht zu sehr zu bewegen... musste mir nämlich eine Menge Asche auf mein Haupt packen.



Also so spät bin ich wirklich noch nie an ein Fazit heran gegangen. Ich habe da drei "Ausreden" für. Einmal habe ich durchweg gekränkelt und dann fällt mir ein Fazit dieses Mal besonders schwer, und außerdem ist das Wetter sowieso an allem Schuld.

Ich habe ja nun schon den Airfryer von Philips - auch eine Heißluftfriteuse - und den HomeCooker von Philips, der kocht und rührt und die Prep&Cook von KRUPS testen dürfen. Die kann es sogar mit dem Thermomix aufnehmen. Je mehr Geräte ich schon testen und kennenlernen durfte, desto weniger beeindruckt bin ich dann von neuen Geräten, wie mir scheint.

Von dem her konnte mir die ActiFry nichts bieten, was ich nicht schon in irgendeiner Form vorher von einem Gerät gezaubert bekommen habe.

Ich stelle seit der Prep&Cook fest, dass ich etwas länger brauche, bis meine Begeisterung entfacht. So auch jetzt mit der Actifry. Vorgestern erst wieder war ich sehr begeistert. Ich habe mit meinem Smartie die App zum Garen gestartet und hab dann gemacht, wozu ich Lust hatte. Am Herd stehen? Pah... :)

Aber mehr dazu später, hier erstmal noch ein kleiner Überblick.


Steckbrief (zur Erinnerung):

  • Farbe: Schwarz
  • Leistung: 1.550 Watt
  • Kapazität: 1,5 kg
  • Wärmeisoliertes Gehäuse
  • Dosierlöffel für Öl
  • Inkl. App mit 200 Rezepten 
  • geeignet für bis zu 6 Personen
  • Voreingestellte Zeiten für unterschiedliche Zutaten(App)

Was macht die TEFAL ActiFry?

Frittieren: Wenig Öl sorgt für die Bräunung und knusprige Oberfläche des Garguts: 1 Messlöffel Öl (14 ml) genügt für knusprige Pommes aus 1 kg frischen Kartoffeln. Vorfrittierte Tiefkühl-Pommes und Speisen mit genug Eigenfett, wie z. B. Hähnchenschenkel brauchen kein zusätzliches Öl.

Braten: (mit wenig oder ganz ohne Öl): Bratkartoffeln, Garnelen, Geflügel

Kochen: Fleisch- und Gemüsepfannen, Obstdesserts auch mit Zufuhr von Flüssigkeit: z. B. Chili Con Carne, sämige Eintöpfe, Rote Grütze

Für wen ist die TEFAL AcitFry etwas?

Für alle Pommes-Fans, die ihr Gewissen damit beruhigen wollen, dass sie wenigstens nicht von Fett triefen (auf TK-Ware bezogen).

Für alle Pommes-Fans, die aus frischen Kartoffeln eine gesündere Variante machen wollen, bei der sie wissen, was wirklich "drin ist".

Gleiches gilt natürlich für die Kartoffel-Wedges-/ Country-Potatoes-/ und Rosmarin-Kartoffel-Fraktion.

Für alle, die eine Alternative zu Kartoffeln als Fritten machen wollen, z.B. Rote Beete, Pastinaken und Kollegen.

Ihr seht, es geht hier ziemlich knollig zu. Denn das kann die ActiFry hervorragend. Kartoffeln und Co. macht sie super. Knusprig und fettarm...

Für alle OnePott-Fans, die nicht einmal daneben stehen bleiben wollen. Ein paar Rezepte klappen wirklich ganz gut.

Wie arbeitet die TEFAL ActiFry?


Zwei patentierte ActiFry-Technologien

Heißluftgebläse (Zirkulation): Schonendes Garen bei ca. 150 °C dank automatischer Temperaturkontrolle. Die schnelle Heißluft-Zirkulation ermöglicht Frittieren und Braten ohne Austrocknen.

Rotierender Rührarm: Gleichmäßiges Verteilen des Öls und automatisches Rühren für gleichmäßiges Garen ohne Anbrennen.



Mobile Steuerungsmöglichkeit über Bluetooth

Einstellungsmöglichkeiten über die App: "Mein ActiFry" mit 200 Rezepten.
  • Automatische Übertragung der Kochparameter aus dieser App
  • Step by Step Zubereitung inkl. Videotutorials
  • Kochen, ohne daneben stehen zu müssen
  • Volle Kontrolle über den Garvorgang

 

Und die Nachteile?

  • Es gibt keinen Ausschaltknopf, man muss immer den Stecker ziehen.
  • Der Rührarm hat ein paar - aus meiner Sicht - überflüssige "Dreck-Ecken".
  • Man kann den Rührarm nicht manuell ausschalten, was bei Paniertem wirklich nervt. Der zerfleddert dann munter vor sich hin.
  • Der Rührarm sieht auch recht schnell ziemlich mitgenommen aus.
  • Das starke Gebläse sorgt für "Raumduft".
  • Die Form der ActriFry nimmt sehr viel Platz ein. 
  • Backen ist nicht möglich.
  • Die Temeperatur ist nicht einstellbar.

Fazit:

Mir gefällt an der ActriFry gut, dass der Garbehälter durch seine Beschichtung äußerst einfach zu reinigen ist. Dem Rührarm kann man mit einer Spülbürste auch zu Leibe rücken, aber vielleicht überlegt sich TEFAL eine hochwertigere Ausführung. Ich kann allerdings damit leben.

Die Kapazität ist natürlich unschlagbar. 1,5 kg Pommes ist schon ziemlich ausreichend. Da können tatsächlich 6 Personen satt werden (als Beilage).

Die Pommes werden durch den Rührarm gleichmäßiger gegart als in dem Philips Airfryer und auch werden sie nicht so stark ausgetrocknet. Alleine dafür behalte ich die ActriFry schon. Sie macht wirklich perfekte Knollen-Varianten, ob TK oder vor allem frisch. Und das in einer ausreichenden Menge. Da hatte ich mit meinem Airfryer schon mal eher Probleme.

Die Steuerung über Bluetooth gefällt mir äußerst gut. Hier kann man einfach mal die Fliege machen und die ActiFry kocht selbsttändig, vorausgesetzt für dieses Rezept ist ein Button "Automatisches Garen" angelegt.

Eine "Schritt für Schritt Anleitung" gibt es für jedes App-Rezept. Ich würde mir wünschen, dass regelmäßig neue Rezepte dazu kommen und die App aktualisiert wird.

Das Herunterladen und die Nutzung klappt mit meinem Nexus 5, mit der Android Marshmallow Version 6.0.1. problemlos.



Ein Rezept, dass es bei uns nun öfter gibt und auch mal die Gnocchi durch Tortellini ausgetauscht werden, könnt ihr hier nachlesen. http://tellerrandnotizen.blogspot.de/2015/12/tefal-actifry-smart-xl-gnocchi-mit.html

Abschließend kann ich sagen, dass ich die ActiFry jetzt nicht spektakulär finde aber durchaus sehr solide. Vor allem das "Automatische Garen", mit dem der Arm dann erst einsetzt, wann er auch gebraucht wird, hat es mir angetan. Man muss aber im Sinn behalten, dass keine Hitze von unten kommt, somit kein Anbraten im herkömmlichen Sinn möglich ist. Es wird durch die Heißluft bei 150 °C gegart und mit dem Rührarm gewendet.

Für alle, die keine andere Heißluftfriteuse besitzen, klare Kaufempfehlung. Auch wer noch kein Gerät besitzt, das gart und rührt, wird sich begeistern können.

Zum Backen ist sie nicht geeignet, da sich das Gargut nicht dreht (wenn man den Rührarm entfernt) und die Heißluft nur aus einer Richtung kommt. Gleichmäßiges Backen ist somit nicht möglich. Auch die Begrenzung auf 150 °C lässt viele Backrezepte durch's Raster fallen.

Ich mag aber meine Pommes-Maschine und werde sie behalten.

Dank an
TEFAL
und
LECKERSCOUTS,
für diesen tollen Test!

Viele Grüße
Eure
Tanja

(Ich konnte die TEFAL ActiFry nach dem Test verbilligt abkaufen.)

Samstag, 5. März 2016

Mut zur Hässlichkeit

Wer hier schon mal rein gelesen hat, kennt meine Aufs und Abs, die verschiedenen Ernährungsmethoden und mein Chakka-Geschrei, worauf meist ein kleinlautes Gejammer folgt.

Eine ganz normale Diät-Histrorie - rede ich mir zumindest ein. Bitte lasst mich in dem Glauben. Danke. Sehr konsequent bin ich nicht und zudem leicht schizophren angehaucht, in meiner Blogpost-Auswahl. Da kann schon mal auf einen Abnehm-Post ein New York Cheesecake folgen, da kenn ich ja nu nix.

Auf der Findung zu meinem neuen Lebensstil (Ich wiederhole mich ungern. Es gibt kein, "nach der Diät.") komme ich immer wieder an Hürden vorbei. Die Bewegung habe ich wieder in Angriff genommen. Oder sagen wir, ich nehme grad richtig gut Anlauf zum Sprung.

Ich habe mich virtuell zum Laufen verabredet. In der Community Abnehmen: Schlank d. Ernährung/Diät, Sport/Fitness auf Google+ findet man immer mal bekannte Mitstreiter. Und eine besonders liebe und auch wirklich erfolgreiche "trifft" sich nun einmal die Woche mit mir zum Laufen. In meiner Blog-Internet-Social-Media-Anfangszeit habe ich mich da öfter rumgetrieben. :)

Als ich wieder mit Laufen anfing zum Beispiel, war das Wetter ja noch so:






Zwei Wochen später, selber Platz:


Ba!

Heute hat mich aber eine ganz andere Hürde geärgert. Mein Aussehen!

Wie? Was? Was willse denn jetzt?

Ich sag es euch, es gibt einfach keine Sportklamotten für Dicke. So, jetzt ist es raus, das böse Wort mit "D". Ich bin ja schon auch obelixest und würde am liebsten immer schreien: "Wer ist hier dick?" Aber manchmal muss man eben Tacheles reden.

Warum machen die nur bloß immer nur Sport-Klamotten für Schlanke?

Ich könnte jetzt mal wenig logisch raushau'n: "Die sind doch schon schlank. Aber die, die mal so schlank werden wollen? Sollen die nackich laufen?" Mach ich aber nicht.

Mr. Konsequenz hat da mal wieder seine eigene, wie immer recht "hilfreiche" Meinung zu. Für Quereinsteiger, hier seht ihr das Kerlchen, das mir auf meiner rechten Schulter sitzt und immer mal komische Sachen zum Thema Abnehmen ins Ohr flüstert.

 
Er meint: "Aha, guck mal da,... von nix kommt nix. Ich sach ja immer, weniger Kalorien zu sich nehmen, als man verbraucht und der Drops ist schon gelutscht. So einfach! Beweg deinen Hintern!"

"Ja is' klar! Aber wer von euch hat schon Lust wie eine Presswurst durch die Gegend zu laufen?" frage ich euch. Wollt ihr das? Noch dazu, wenn man sich vegetarisch ernährt? Ins Fitness-Studio hatte ich ja meine Schlabber-Sportklamotten angezogen. Aber gerade beim Laufen weiß ich die Funktion von Funktionskleidung schon zu schätzen.



Das ist auch nur halb-witzig gemeint, das Thema. Ich bin schon mehr als einmal in meine Sportklamotte geschlüpft und hab dann im Spiegel gedacht: "Nä!" und bin dann zu Hause geblieben. Ist ziemlich dumm, aber wer mag schon über Gefühle streiten?

Ich hab's schon schwer genug. Auf meiner Joggstrecke liegt ein Baseball-Feld und zwei (!) Vereins-Fußballplätze. Wenn da soone Wurst am Vorbeijoggen ist, da sprudelt meine Fantasie richtig über. Ich tue schon immer so, als ob ich nur spazieren gehe, wenn mir so ein Super-Sportler begegnet. Eigentlich blöd, da ich immer sportlich war und noch immer nicht ganz unsportlich bin. Aber da ist ein Rest Unsicherheit im Kopf, der nicht ganz abhauen will.

Jetzt hatte ich bei LIDL tatsächlich mal was gefunden. Heute freudig in die Wäsche gepackt und anschließend gemerkt, dass ich ja eigentlich Laufen gehen wollte. Also habe ich mich wieder in die Wurstpelle geschmissen, einfach eine Weste drüber gezogen und meinem Hirn eine Pause verpasst.

Weil ich kann nie zum Ziel kommen, wenn ich mir über so viel Gedanken mache und dann isses eigentlich auch so, dass die Anderen (meist) gar nicht an dir interessiert sind. Und wenn ich da von mir ausgehe, ich freue mich immer, wenn sich jemand bewegt. Es wird auch wohlwollende Menschen geben... positiv denken!

Und so wurde ich heute belohnt. Ich habe mich um glatte 7 (!) Minuten verbessert und konnte komplett den Barfußlaufstil durchziehen. Habe deshalb auch keinerlei Blasen an den Füßen und mein Rücken tat nicht einmal weh. Und das ist der Oberhammer!

Ich habe nämlich festgestellt, dass ich mich bestens zum Barfußlaufen eigne. Da gibt es ein paar Übungen um herauszufinden, ob es was für einen ist (mehr dazu mal später).

Ich bin durch zwei meiner "Handicaps", meiner 1,56 m und das kaputte Sprunggelenk schon gut trainiert worden. Was meint ihr, wieviel meiner Lebenszeit ich auf Zehenspitzen verbracht habe... Auf Konzerten schon einige Zeit am Stück und zur Entlastung des einen Knöchels auch gerne mal auf einem Bein (sieht doof aus, trainiert aber super). Lacht nicht! Erst gestern wieder, um beim Gemüse ganz hinten, im obersten Korb, die letzten Zwiebeln raus zu fummeln. Ich sagte doch, nicht lachen.

Auch wenn es immer noch ein bisschen unangenehm ist, wenn man beim Sportmachen komisch aussieht. Ich sage mir, das ist nur ein Sport-Kokon. Wenn ich mich da rausschäle bin ich bald ein hübscher Schmetterling. :D

Bleibt mir nur noch zu sagen: "Mehr Sportklamotten für Dicke!"

So und ab sofort schreie ich dann wieder "Wer ist hier dick?" ;) dass das klar ist! :)

Immer schön tapfer bleiben!
Eure
Tanja