Sonntag, 25. Mai 2014

Mini Cheese Cake (New York Style) aus dem Philips Airfryer

Kennt ihr den New York Cheesecake?

Sicher... und wenn nicht, dann bin ich ein bisschen eingeschnappt.... immerhin hatte ich ihn schon mal auf diesem Blog hier "vervespert". ;)
Diesem besonders cremigen Käsekuchen aus Frischkäse wird in der US-Serie "Friends" sogar eine ganze Folge gewidmet, in der Joey und Rachel zunächst versehentlich den Kuchen des Nachbarn zugestellt bekamen... und sie dann ganz verrückt danach wurden.

Habt ihr den schon einmal selber gemacht?

Nein? Ihr habt Bedenken, wegen seiner Höhe, die in keine normale Springform reinpasst, stimmt's?
Zu recht, auch ich bin mit dem Backpapier-Rand gar nicht klar gekommen, da der Cheese Cake wesentlich höher als die Backform wird, muss man sich einen hohen Rand basteln, was ich nicht kann. Sorry!

Euch ist der Cheesecake zu mächtig?

Kann ich verstehen, mir hatten auch die Zutatenmengen ein wenig Entsetzen bereitet. Frischkäse, Sahne, Butterkekse... meine Gallenblase hatte da schon beim Durchlesen kleine Vorbehalte angemeldet.

Jetzt habe ich aber doch die tolle Backform für den Airfryer als LECKER Scout testen dürfen. Und da die Form recht hoch ist, habe ich mir gedacht, vielleicht passt der Cake ja da rein?

Nicht die normal Größe, mensch. Ich bin zwar blond, aber ich habe die Menge trotzdem auf eine 18er Form herunter gerechnet. Mit Schweiß, ein bisschen Nerven und Spülhänden - alles nur für euch!

Und kleinere Portionen von dem Cake, schaden auch nicht... ;)

Der Cheese Cake (New York Style) wird auch zugleich meine Abschluss-Arbeit mit der Backform. Den kleinen Abschluss-Bericht dazu könnt ihr nach dem Rezept lesen, wenn es euch interessiert.

Zutaten


Knusperboden:

100 g Butterkekse
20 g Butter
gem. Vanille

Füllung:

400 g Frischkäse
100 g Zucker
1 EL Mehl
2 Eier
Abrieb von 1/2 Zitrone
gem. Vanille oder 1/2 Vanilleschote
2 EL Créme Fraîche

Damit man den Cake auch wieder aus der Form bekommt - man kann sie ja nicht wie eine Springform öffnen - will ich heute diese Backpapier-Konstruktion ausprobieren. Die habe ich mal für Muffins gesehen. Mal schauen, wie und ob es funktioniert.


Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einer Küchenrolle zerkleinern. Butter schmelzen und zugeben.

Den Boden in die Form drücken und eigentlich für 2 Std. ab damit in den Kühlschrank - da hab ich jetzt aber gar keine Geduld für und packe das kleine Backförmchen für 15 - 20 Minuten in den Tiefkühler.
Füllhöhe (gut 3/4) - hoffentlich geht's gut!

Jetzt erst  die Füllung zubereiten. Hierfür Frischkäse, Zucker, Mehl, Eier, Orangen-/Zitronenabrieb verrühren. Unbedingt nur schlampig verrühren. Wenn ihr das ganze cremig rührt, dann geht es zu stark auf! 

Glaubt mir, auf diese Art hat der Airfryer eine Generalsäuberung des Innenlebens von mir Erhalten. Hat der sicher extra gemacht... Jetzt entweder gemahlene Vanille oder Vanillemark 1/2 Schote unterrühren.

Den Airfryer auf 180°C für 3 Minuten vorheizen, die Füllung in die Form geben und die überstehenden Backpapierstreifen abschneiden oder einschlagen, damit sie nicht an die Heizspirale kommen und zu brennen anfangen. (Kleine Anmerkung, auch Käsekuchen kann brennen, oder riecht zumindest so... *grummel*)

Airfyer auf 150°C zurückstellen und für 1 Stunde backen. Für die letzten 15 Minuten gebt ihr den Créme Fraîche Guss drüber.

Den Airfryer ausschalten und den Cake mind. 6 Stunden darin auskühlen lassen (noch besser über Nacht).

Der Kuchen lies sich hervorragend herausheben. Er war allerdings auch komplett ausgekühlt. Noch warm ist es sicher etwas schwieriger mit diesem Butter/Keksboden.

Den großen Bruder des Cakes könnt ihr hier nachlesen:

New York Cheesekake in Groß

Abschlussbericht Backform für den Philips Airfryer

Braucht man die Form? Meiner Meinung nach ja, denn durch ihre quadratische Form passt sie wirklich optimal in den Airfryer. Kuchen jeglicher Art lassen sich damit problemlos backen und lösen sich dank der Antihaftbeschichtung gut aus der Form. Dadurch lässt sie sich auch prima reinigen. Einfach etwas Wasser, Schwamm und sauber!

Die Mengenangaben kann man entweder aus den Kochbüchern für Mini-Backformen nehmen oder man halbiert die Mengen der normalen Kuchen. Der Durchmesser der Backform für den Airfryer ist 18 cm. 

Auch Gratins gelingen gut in der Form und alles, was beim Backen Saft bildet (Anti-Pasti-Gemüse z.B.) mache ich lieber in der Form, damit man den Sud nutzen kann und der Airfryer nicht so eingesaut wird.

Die "Größe" oder eben nicht wird oft bemängelt. Man muss schon Mini-Kuchen mögen und evtl. mehrere für die Kaffeetafel backen oder nur für zwischendurch für 3 - 5 Portionen, je nach Hunger.

Für den Airfryer XL gibt es bis jetzt noch keine eigene Backform, und darin sieht sie ganz schön verloren aus. Da würde ich es mir wirklich übrlegen. Vielleicht kommt ja noch eine Backform XL...

Die Backform ist für 19,95 € auf Amazon zu bekommen, Philips kann schon seit Ewigkeiten nicht liefern. Leider, sonst hätte ich euch den Link hierfür auch dagelassen. Im Philips-Shop kostet die Form auch 19,95 €.

Bon Appetit!
Eure
Tanja

Kommentare:

  1. Hmmmm, sieht lecker aus. Wir kaufen fast immer ein Stück Cheescake, wenn wir bei Starbucks sind. Ist aber natürlich nicht das gleiche, wie wenn's hausgemacht ist.

    Liebe Grüsse
    Justi

    AntwortenLöschen
  2. Tolles Rezept. Ja, ich meine etwas in der Art schon bei dir gelesen zu haben, habe es mir aber nicht gemerkt. Jetzt setze ich da aber mal eine Lesezeichen, um es mir bei Gelegenheit mal auszudrucken. Die Form ist schon gut, ich würde mir aber wirklich auch mal eine für den XXL wünschen. Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Ich backe ja nach wie vor klassisch... von demher bin ich immer wieder an den Rezepten interessiert :-) Und was ich hier sehe ist wieder einmal suuuuper lecker!
    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Ohhhh.. Das sieht ja mal total lecker aus <3
    Ich bin eher die Sorte Frau, die den Kuchen immer selber backt, obwohl ich es hasse *gg* aber selbergemacht schemckt immer besser als selber gekauft ;)

    Liebe Grüße,
    Mel von melchen-testet.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  5. na bei dir sieht es wieder lecker aus! gglg

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    Schön hast du es hier auf deinem Blog :) Ich werde in Zukunft wohl öfter mal hier vorbeischauen. Wir lieben Cheese Cake
    Über einen Gegenbesuch würde ich mich natürlich auch freuen.

    Liebe Grüße
    Resa

    http://resas-welt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Schreibt mir was Nettes: :)