Freitag, 22. August 2014

Kürbissuppe mit dem Philips Avance 2 in 1 Stabmixer

Kürbissuppe mit Kokosmilch

An den Straßenrändern (auf dem Land zumindest) kann man die ersten frischen Kürbisse kaufen. 2 kleine, wunderschöne Exemplare haben den Weg zu uns nach Hause gefunden.

Für die Scout-Plattformen darf ich den Philips Avance 2 in 1 Stabmixer testen und fast jedes Testgerät musste bisher zur Kürbissuppen-Prüfung antreten. Mit dem Blender wird sie schon mal ganz gut, mit dem Philips SoupMaker nahezu perfekt. Aber wenn man für eine größere Gruppe kochen will/muss/darf, dann braucht man einen großen Topf.

Heute soll der Stabmixer mal zeigen, was er drauf hat.

Zutaten:


2 Hokkaido
1 große Zwiebel
1 Knobi-Zehe (weil wir heute noch was vorhatten, sonst gerne mehr)
Sojasoße
Gemüse-/ oder Hühnerbrühe
1 Dose Kokosmilch
rote Thai-Paste
1 Prise Zucker
Zitrone

Die wunderschöne Schale habe ich übrigens von La fissima. (Mehr dazu bald hier in diesem Blog ;)

Los geht es mit den Zwiebeln und dem Knobi. Im mitgelieferten Chopper-Gefäß mit drei Mal drücken zerhacken. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis, die Zwiebel war sauber gehackt und nicht zermatscht.

Diese zusammen mit der roten Thai-Paste (Menge lasst ihr eure Schmerzempfindlichkeit entscheiden) anschwitzen.

Den Hokkaido vom Kerngehäuse befreiten und in grobe Würfel schneiden. Kurz mit andünsten und mit 1/2 Liter Brühe ablöschen. Einmal aufkochen lassen und bei kleiner Hitze 20 Minuten köcheln lassen. Die Kokosmilch dazu und nach 1 - 2 Minuten mit dem Stabmixer pürieren.

Mit Sojasoße, Zitrone und ein wenig Zucker abschmecken. Superlecker!

Mit dem Ergebnis war ich mehr als zufrieden. Kein Kürbiskrümel ist verschont geblieben, alles wurde sehr fein püriert.


Schnell noch einen kleinen Schluck Sahne für's Topping geschlagen. Hier bin ich echt beeindruckt. Es war nur eine kleine Menge und meine H-Sahne ohne Laktose, der ich sonst nur mit Sahnesteif oder San-Apart beikomme. Die ist einfach super geworden.

Zuletzt noch Currypulver oder Zimtpulver (schmeckt ganz witzig zu Kürbis) drüber und fertig ist die gute Suppe!

Den Stabmixer werde ich noch vorstellen, den darf ich bis Ende September testen. Aber jetzt erstmal:

Bon Appetit!
Eure
Tanja

Kommentare:

  1. kürbissuppe werde ich dieses jahr auch mal machen :)
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine Liebe! :) Nur ran an den Kürbis, der ist so gesund, schmeckt klasse und wirklich einfach zuzubereiten. VLG Tanja

      Löschen
  2. Huhu Tanja :D

    Das sieht wieder mal sooo lecker aus! Wobei ich mich ganz ehrlich noch nie an Kürbissuppe herangetraut habe ;)

    Liebe Grüße und hab ein tolles Wochenende, Sabine

    AntwortenLöschen

Schreibt mir was Nettes: :)