Mittwoch, 17. Dezember 2014

HelloFresh - wenn der Postmann frische Zutaten bringt

Ich sage euch jetzt mal was ganz im Vertrauen, wir sind ja unter uns... ;)

"Ich hasse shoppen!"

Weder Klamotten noch Schuhe, nur für dm mache ich mal eine Ausnahme. Ich mag auch (oder viel mehr schon gar nicht) keine Supermarkt-Einkäufe. Voll, teilweise unübersichtlich und da sind ja noch meine speziellen Freunde, die Werbeaufsteller in der Gangmitte! Diesen Menschen, der diese Idee hatte, würde ich ja gerne mal treffen. Aber das ist eine andere Geschichte....

Bevor jetzt schon Männer denken: "Traumhaft, das gibt es also auch? Frauen, die nicht shoppen!"

Ich bestelle sehr gerne im Internet.

Ja, da ist es gemütlich auf meinem Sofa und man kann ein Käffchen zu trinken und dann dies und das in den klitzekleinen Einkaufswagen oben rechts packen. Und plötzlich stören mich auch die "Werbeaufsteller" nicht mehr. :)

Deshalb wollte ich auch gerne mal die Kochbox von "HelloFresh" ausprobieren.

HelloFresh

Wie funktioniert HelloFresh?


1. Wir kreieren für Dich neue Rezepte


Jede Woche stellen wir neue, gesunde und leckereRezepte für Dich zusammen, die Dir eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung garantieren – denn Dein Wohlbefinden liegt uns am Herzen und gutes Essen ist unsere Leidenschaft.

2. Wir gehen für Dich einkaufen


Die richtigen Zutaten für drei oder fünf komplette Mahlzeiten werden von uns inständig auf Qualität und Frische geprüft, bevor diese in unseren Boxen verpackt werden. Das heißt für Dich: Kein lästiges Parkplatzsuchen, keine fehlenden Zutaten, kein ewiges Warten in der Schlange.

3. Wir liefern kostenfrei zu Dir nach Hause


Wir liefern Dir Deine Box ganz bequem und kostenfrei dienstags zwischen 17:30 Uhr und 22:30 Uhr und mittwochs und donnerstags zwischen 8:00 Uhr und 12:00 Uhr nach Hause. Mit HelloFresh gehören schweres Tütenschleppen und Last-Minute Einkäufe der Vergangenheit an.

4. Du kochst – kinderleicht, schnell & lecker


Mit klaren Anweisungen machen unsere Rezepte das Kochen zu einem Kinderspiel von 20 bis 30 Minuten. Schluss mit Fast Food oder eintönigen Gerichten, entdecke stattdessen die Freude am Kochen von stets gesunden Mahlzeiten in den eigenen vier Wänden.


Das Konzept von HelloFresh


Registriere Dich bei HelloFresh und erhalte wöchentlich eine unserer Kochboxen mit schnell zu kochenden, gesunden und leckeren Rezepten und den dazu passenden ausgesuchten Zutaten
Alle unsere Gerichte können spielend leicht in weniger als 30 Minuten zubereitet werden
Du sparst Dir den Einkauf und kostbare Zeit
Du entdeckst ganz bequem die leckeren Rezeptkreationen aus unserer Küche
Gesunde Zutaten und eine ausgewogene Ernährung sind für uns selbstverständlich

Deine Vorteile


Unsere Rezepte begeistern (durchschnittliche Rezeptbewertung unserer Kunden: 94/100 Punkte)

Unsere Zutaten beziehen wir von den besten unabhängigen Produzenten und Lieferanten und wählen sie von Hand für Deine Box aus

Günstiger als im Supermarkt: wir haben den Vergleich gemacht und unsere Lieferung ist günstiger als der Kauf vergleichbarer Zutaten im Supermarkt

Versandkostenfreie und völlig flexible Lieferung: Pausieren einer Lieferung, Auswahl der Versandtages oder Kündigen Deiner wöchentlichen Lieferung – alles kein Problem

Du musst nicht einmal zuhause sein, wenn wir liefern – unser Kundenservice hilft Dir hier gerne weiter

Mit HelloFresh Recycling kümmern wir uns um Dein Verpackungsmaterial (Quelle http://www.hellofresh.de)

Genug gequatscht, jetzt wird gekocht!

Die Koch-Box



Alles schon fest verpackt, damit es kühl bleibt.

Ein toller, großer Kühl-Akku sorgt dafür.

Und vor allem dieses geniale Verpackungsmaterial. Wolle!

Jetzt aber nun wirklich zum Essen....

Rosarotes Steak vom Rind mit Kräuter-Senf-Butter, an knusprigen Kartoffeln und grünen Bohnen







Das Fleisch war von sehr guter Qualität, schön marmoriert und zart. Ich habe es allerdings mit der Niedriggarmethode zubereitet.


2 Minuten pro Seite scharf anbraten und dann 30 Minuten bei 80°C garen. Das Steak sollte eine Kerntemperatur von 55°C haben, will man es "medium" genießen. Köstlich!

Hähnchenbrust in knusprigem Dukkah-Gewürzmantel, serviert auf fluffigem Basmatireis









Den Schmand kann man dazu klecksen, ich habe den aber nicht gebraucht. Dieses Dukkah Gewürz hat am meisten abgeschreckt, war dann aber der größte Knaller an diesem Gericht. Es besteht hauptsächlich aus Haselnüssen, mit raffinierten Gewürzen. Zusammen mit der Limette sehr exotisch und echtes Neuland für uns. Das Fleisch war sehr zart! Ziemlich gelungenes Gericht, das ich nachbauen werde. Im Internet kann man Dukkah Gewürz bei den üblichen Verdächtigen bestellen.

Rezept Nr. 3






Konnte ich aus Zeitgründen nicht fotografieren, wurde aber ganz genauso wie abgebildet. Die Rezepte sind wirklich gelingsicher! Mit dem Thymian etwas aufpassen, zuviel davon und alles schmeckt nach Husten- und Bronchialtee....


2. Box 

Schweinenackensteak ,,Milano‘‘ mit cremigem Porree und Rosmarin-Drillingen






Auch dieses Fleisch war von hoher Qualität und herrlich marmoriert. Deshalb war es saftig und zart, sehr, sehr lecker! Der frische Rosmarin hat den Kartoffeln und Möhren einen Kick gegeben. Einzig die Sahne hat mich gestört. Ich vertrage keine Laktose. Noch kann man allerdings keine Allergiker-Boxen bestellen.

Kross gebratene Putenbrust-Gemüse-Pfanne mit frischem Mais und knackiger roten Paprika, serviert







Der Koriander durfte mit auf's Bild, aber nicht in mein Gericht. Ich bin ja offen, aber bei Koriander... in Thai-Suppe kann ich homöopathische Dosen ja noch vertragen, aber hier wollte ich einfach nicht. Apropos einfach, für Kochanfänger ist das mit den ganzen Maiskolben eher nichts. Solides, gutes Gericht.

Dem 3. Gericht dieser Box widme ich morgen einen eigenen Post. Ich habe nämlich ein kleines upgrade vorgenommen.

Mein Fazit


Es war sehr komfortabel, Zutaten zugeschickt zu bekommen. Besonders hat mir gefallen, dass fast immer ganz besondere Zutaten dabei waren und man wirklich mal was Neues ausprobieren konnte. Das ist aber auch schon wieder ein Nachteil, denn meinen Sohn konnte ich nicht dazu motivieren. Für Kinder sind die Rezepte etwas zu ausgefallen.

Das größte Manko ist für mich, dass ich keine Milch darf und wenn dann nur etwas laktosefreie. Momentan kann darauf keine Rücksicht genommen werden, aber daran wird gearbeitet. Ich habe aber auch kein so gutes Gefühl, dass mir das Essen von Berlin in die 7er PLZ Gegend geschickt wird. Ich mag es dann doch lieber regional. Aber das sind alles Dinge, die man HelloFresh nicht vorwerfen kann, das habe ich ja gewusst. 

Für Familien ist es zu teuer, aber für Paare, die beide lange arbeiten ist es wirklich eine schöne Sache. Es gibt keine Ausrede mehr, nicht frisch zu kochen!

Ihr glaubt nur, was ihr selber ausprobiert habt? Nur zu!

Bestellt euch ruhig ein Probe-Abbo für 20,- € statt 39,99 €
wenn ihr diesen Gutscheincode bei der Bestellung (im Warenkorb) angebt:

RULXEK

Der Rabatt gilt aber nur auf das Abbo, nicht auf die einmalige Probe-Box. Mindestabnahme sind 2 Boxen, dann könnt ihr ganz problemlos pausieren (auch wenn eure Pause für immer sein soll) kein Problem.

Bon Appetit!
Eure
Tanja

Donnerstag, 11. Dezember 2014

"Ja so warn's, die oiden Rittersleut..." (Wellness/Ritter/Durbach)

Aber viel wichtiger, wie sind denn die neuen Rittersleut?

Nun, vielleicht fangen wir von ganz vorne an... Im Mai/Juni diesen Jahres habe ich beim Test des

Geberit AquaClean 4000 teilgenommen.



( https://high-class-scouts.de/dynamic/regeln/ )

Eine große Sache war das, das tolle Gerät wurde von Geberit kostenlos eingebaut und am Ende durften wir Tester den WC-Sitz behalten. Wir möchten es auf unserem stillen Örtchen nicht mehr missen. Das Berichten an sich machte schon ziemlichen Spaß, die ganzen Anspielungen auf Bedürfnisse, Geschäfte und Örtchen (auch Ottos Hit "Örtchen" wurde wieder ausgegraben)... Die Mühe wurde von Geberit obendrein noch mit einer

Wellness-Reise


gekrönt. Den Wettbewerb darum konnte ich für mich entscheiden und habe mir darüber ein Loch in den Bauch gefreut!

Eine sehr nette Mitarbeiterin von Geberit fragte mich nach meinem Wunschziel (wir Tester sind meist über ganz Deutschland verstreut) und den Wunsch-Termin. Da wir den, glaub ich, längsten Umzug aller Zeiten veranstaltet haben, wollte ich den Termin möglichst weit nach hinten legen.

Nordschwarzwald war mein Wunsch, in guten 2 Std. von uns zu erreichen. Schon bald haben wir Unterlagen des Hotels bekommen, mit ein paar Bildern des Hotels

"Ritter" in Durbach.


Fachwerk, gemütlich, familiengeführt, Tradition, Landhotel... diese Worte, bzw. Bilder hatte ich im Kopf.

Als wir dann laut der Navi-Dame unser Ziel erreicht hatten, fragte mich mein Chauffeur ein paar Mal: "Bist du sicher?". Zumindest hatte ich einen Ritter auf der Fassade entdeckt.


Von wegen Landhotel, gut es lag auf dem Land, besser gesagt in einem Tal umgeben von Weinbergen. Das ist dann aber schon das ländlichste daran. Schön angestrahlt hatte es mich schon jetzt beeindruckt. Aber es stimmt schon, der Haupteingang ist wirklich urig und sehr einladend, aber selbst der "Hintereingan" kann sich meiner Meinung nach sehen lassen....



In der Lobby ging es weiter: warm, freundlich, gemütlich, edel, eine komplett andere Welt. Bild wurde leider vernachlässigt, ich musste die Eindrücke erstmal verarbeiten. Glücklicherweise merke ich selbst, wenn ich sehr beeindruckt bin, dadurch konnte ich einen offen stehenden Mund vermeiden. Die strahlenden Augen und ein breites Grinsen wollte ich aber nicht verstecken, denn an der Rezeption wurden wir sehr herzlich empfangen.


Auf dem Weg zum Zimmer musste ich schon wieder an mich halten, nicht in vollkommene Verzückung auszubrechen - etwas weltmännisch wollte man nun doch wirken. Wir kamen an mehreren Sitzgruppen und Hängesesseln vorbei... einfach schön!



Für das außergewöhnliche Ambiente ist JOI-Design verantworlich. Sie wollen "dem Gast ein positives Gefühl vermitteln, er soll sich wohlfühlen und doch etwas Ungewöhnliches entdecken, Emotionen wecken, die das Haus unvergesslich machen." Ja, ja, ja, ja und ja... hat alles geklappt!



In unserem Zimmer konnte ich dann bei geschlossener Tür endlich meiner Begeisterung so richtig Luft machen. So ein wahnsinnig tolles Zimmer aber auch!

Komfort Deluxe


hat uns Geberit gegönnt! Geschmackvoll eingerichtet mit einer Soundanlage, die per Bluetooth befütterbar war und geschickten Lichtinseln, angenehmen und edlen Farbkombinationen, einem edlen Bad und separatem WC... Ob die mich noch mal aus dem Zimmer rausbekommen?



Das Bad war ausgestattet mit hauseigener Körperpflege "Vinoble". Neben den wirksamen Antioxidantien, auch noch eine sehr lecker riechende Pflege. Lauter so schöne kleine Details, ich war verzückt und in so einer anderen Welt, dass ich mich jetzt schon fühlte, wie 1 Woche von zu Hause weg. Urlaub!

Wir hatten beim Einchecken gleich einen Tisch für abends zum "Vespern" reserviert, wie die nette Dame am Empfang es nannte und uns genau erklärt, wo wir denn hin müssen. Umgezogen, etwas herausgeputzt ging es also in Richtung Mahlzeit. Wir liefen den Gang entlang, den sie uns gezeigt hatte und entdeckten, wer schon alles hier war - eine schöne Bildergalerie.


Eine kleine Auswahl: Thomas Gottschalk, Michelle Hunziker, Markus Lanz, Matthias Schweighöfer, ich konnte meinen Augen kaum trauen, Karl Lagerfeld und (halt mich fest) Meg Ryan.

Noch beeindruckt ob der Prominenz und mit dem Handicap behaftet, dass mein Gehirn sich bei einer Wegbeschreibung nach exakt 2 Anweisungen komplett ausklinkt obwohl ich immer weiter wissend nicke, gingen wir Richtung dahin, wo es augenscheinlich Essen gab.Ein sehr freundlicher Mann, den ich sofort als den Gastgeber erkannte, fragte uns, wo wir reserviert hatten. Etwas unsicher gab ich leise "Irgendwas mit Ritterdings." zur Antwort, die Richtung "Dings" hin kleinlauter wurde. Da musste er dann doch lachen. Es gibt 3 Restaurants im Ritter, die alle mit Ritter anfangen. Natürlich!

Ritterkeller


Weingenuss. Urig. Sympathisch

Vom Schild abfotografiert, hatte vor lauter Aufregung den Apparat vergessen...
So wurden wir also vom Hausherrn persönlich zu unserem Tisch geleitet, der sich im gemütlichen Gewölbekeller befand. Also ein klein wenig wichtig fühlte ich mich da schon, und das schreibe ich seinem Geschick im Umgang mit Menschen zu. Ich hatte nicht das Bedürfnis mich zu entschuldigen, oder dass es mir gar peinlich sein sollte. Im Ritter sind alle Gäste wichtig! :)
Im Ritterkeller kann man kleine Köstlichkeiten und ein gutes Tröpfchen dazu bestellen. Mein Begleiter hatte übrigens - man fasst es nicht - Düsseldorfer Altbier (Schlüssel). Cheffes Lieblingsmarke, wie uns gesagt wurde. Jedem das Seine, mir ein ganz köstlicher Weißherbst. So mild, ich habe dieser Rebsorte just in diesem Moment das Weinfest vor einigen Jahren verziehen... und den Tag danach.

Wilder Ritter


Kreativ. Natürlich. Leidenschaftlich

Erst vor Kurzem hat der neue Koch André Tienelt den Michelin Stern verteidigt. Er bietet "bekömmliche Speisen aus erlesenen Zutaten unter Verzicht unnötiger Kohlehydrate und Fette an." Im Focus sind natürlich regionale Produkte, er lugt aber auch über den Tellerrand, wenn er zum Beispiel "Schottische Langoustino" oder "Bretonische Landzunge" verzaubert, mit Amalfi Zitrone oder Mandeln und Vinaigrette. Seit September kocht er nun schon im Ritter, wir konnten leider nicht dort speisen, aber ein kleines "Troschtpfläschterle" bleibt uns, denn sein Vorgänger Christian Baur, der fast sieben Jahre mit Stern im "Wilden Ritter" gekocht hatte, kocht jetzt direkt in unserer Nachbarschaft.

Ritterstube


Historie. Gemütlich. Regional.

Das mit dem Troschtpfläschterle hatte ich absichtlich mit Gänsefüßchen versehen, denn Trost haben wir wirklich nicht nötig. Wir durften in der urigen, über 150 Jahre alten Ritterstube speisen. Auch hier wird man vom Küchenteam um André Tienelt verwöhnt und mit feinem Wein versorgt. Ich hätte euch Fotos mitbringen sollen, ich weiß. Aber ich hatte Wellness und habe einfach nur genossen.
Knusprig gebratener Waller (der mit dem Löffel hätte gegessen werden können, so zart und saftig) auf ebenso knusprigen Kartoffelwürfelchen mit einer Olivenvinaigrette, deren Geschmack eine abendfüllende Diskussion auslöste. Köstlich!
Beim Nachtisch, Griesflammerie an Orangen Thymian Salat und Mandelhippe, wurde das allerbeste gar nicht aufgeführt. Ein geniales Eis, das mich an Salz-Karamell erinnerte (oh, ich schmelze jetzt noch) und Gewürz Sahne Tröpfchen. Ich meinte Kardamom heraus geschmeckt zu haben, aber ich muss die mal nachbauen um heraus zu bekommen, was alles möglicherweise drin war.
Ich war im Geschmacks-Himmel. Auch hier fehlen jegliche Bilder, aber ihr könnt euch ja auf der Website des Hotels Ritter mal umschauen.

Ritter Lounge





Hier haben wir den Tag bei ein zwei Gin Tonic ausklingen lassen. Da war es dann endgültig so weit, 2-Wochen-Urlaub-Feeling! Leise Musik, schöne
Beleuchtung und von weiteren Promis an der Wand umringt, die beeindruckendsten wohl Marlon Brando und der Dalai Lama.


Beim Frühstück, im hellen Wintergarten, muss man unbedingt den frischen Fisch und die frisch gepressten Säfte hervorheben. Für mich DAS Highlight war aber auf jeden Fall das Ei im Glas, welches man sich neben Pancakes und Omelette noch extra bestellen konnte. Endlich mal ein Ei, das nicht hartgekocht ist.


Wie ihr merkt, unser Wellness war weniger im Spa, welches auch wunderbar und sehr stilvoll ist, wir haben einfach die Entschleunigung und unser zauberhaftes Zimmer voll und ganz genossen, sind spazieren gegangen und haben uns von der Gastfreundlichkeit und den kulinarischen Genüssen verwöhnen lassen. Very Wellness!

Ich möchte hier von ganzem Herzen der

Firma Geberit


für ein unvergessliches Wochenende,

Frau Karolina Franke


für die wahnsinnig nette Betreuung und die geniale Auswahl des Hotels,

und dem

Team der High-Class-Scouts von Bauermedia


für die Möglichkeit an dem Test teilnehmen zu können,


DANKE, DANKE, DANKE!

sagen. Danke!

Wir haben schon darüber gesprochen, dass wir womöglich dort noch mal zum Ausspannen hinfahren. Womöglich, während wir dem Badischen Wein dabei zuschauen, wie er von der Sonne verwöhnt wird. :)

Ganz entspannte Grüße,
Eure
Tanja




Donnerstag, 9. Oktober 2014

"Mein Café" von Melitta

DARK ROAST

Dark Roast besticht durch ein volles & intensives Aroma und weist Nuancen dunkler Schokolade auf. Die Bohnen aus Lateinamerika und der Region Asia-Pazifik werden solange intensiv geröstet, bis sie einen kräftig-braunen Farbton angenommen haben (Stärke 4).

Er ähnelt Espresso. Einer meiner Mittester mag ihn sogar ganz schwarz, ohne alles. Für Kaffee-Spezialität mit Milch ist er wirklich gut geeignet. Die Säure hält sich ziemlich in Grenzen, was mich freut. Empfohlen wurde dazu ein Zitronen-Muffin.



Leider kann ich euch das Rezept nicht geben, ich finde es nicht mehr. Aber so richtig gut waren die Muffins eh nicht, dafür müsste ich noch am Zitronenaroma justieren. Daher gibt es an dieser Stelle kein Rezept dazu.

Insgesamt haben die von Melitta 3 gute Kaffees geschaffen, die vor allem durch rundes Aroma bestechen. Auch wenn man den Kaffee stehen lässt und kalt trinkt, entwickelt er keine störende Säure. Der MILD ROAST ist allerdings zu mild, für unseren Geschmack.

Danke Konsumgöttinen und Melitta für diesen Test!

Bon Appetit!
Eure
Tanja

"Mein Café" MEDIUM ROAST Melitta mit Johannisbeer-Muffins

MEDIUM ROAST


Medium Roast aus lateinamerikanischen sowie asiatisch-pazifischen Hochlandkaffees, überzeugt durch einen samtweichen, vollmundigen Charakter mit nussigen Anklängen (Stärke 3). Der Medium Roast von den neuen Melitta "Mein Café" Bohnen ist mein persönlicher Favorit. Er wird fein gemahlen und eine mittlere Menge Kaffeemehl/Tasse gewählt. Er ist fein im Geschmack, nicht sauer, nicht bitter und hat eine feine Röstnote. Für mich würde er auch den Namen "Mild" verdienen. Meine Mittester fanden den Kaffee "gut". Er hat sie nicht vom Hocker gerissen, aber er fand "guten" Anklang.

Die Empfohlenen Johannisbeer-Muffins dazu haben wirklich sehr gut dazu gepasst! Hier das Rezept dazu für 6 Riesen-Muffins:

225 g Mehl
2 TL Backpulver
50 g gem. Mandeln
125 g Zucker
150 g zerlassene Butter
100 ml Milch
2 Eier
250 g Johannisbeeren

  1. Den Backofen auf 200°C vorheizen. Eine 6er Riesen-Muffinsform einfetten.
  2. Mehl und Backpulver in eine große Schüssel sieben. Mandeln und Zucker untermischen une eine Vertiefung in die Mitte drücken.
  3. Butter, Milch und Eier in einem Rührbecher verquirlen. die Eiermilch in die Vertiefung der trockenen Zutaten gießen und alles zu einem groben Teig (nicht zu lange rühren!) verarbeiten. Die Beeren vorsichtig unterheben.
  4. Den Teig in die vorbereiteten Förmchen füllen und im Ofen ca. 45 Minuten backen, bis die Muffins aufgegangen und goldbraun sind, evlt. mit Alu-Folie bedecken, damit sie nicht zu braun werden. Stäbchen-Test machen, ob sie gar sind.
Den MEDIUM ROAST kaufe ich mir vielleicht nach, ich fand ihn ganz gut.

Bon Appetit!
Eure
Tanja

„Mein Café“ - genießen wie im Lieblingscafé! (Melitta) - dazu Brownies

Kaffee-Test für die Konsumgöttinnen

Es gibt neue Kaffees aus dem Hause Melitta:

Drei kleine Meisterwerke

Die Idee von „Mein Café“ ist so einfach wie genial: Melitta hat sich dazu von den kleinen, charmanten Lieblingscafés mit Flair inspirieren lassen, in denen noch die Liebe zum Produkt und echtes Kaffeehandwerk gepflegt werden. So sind drei neue Kaffeesorten mit unterschiedlichen Röstgraden entstanden, die das Zeug zum echten Lieblingskaffee haben – ob fruchtig-mild oder schokoladig-kräftig. 



  • Mild Roast zeichnet sich durch ein klares und sonniges Temperament aus. Die Bohnen aus Lateinamerika, Ostafrika und Asia-Pazifik erhalten bei der Röstung eine sanft-braune Farbe sowie einen harmonischen und ausbalancierten Charakter mit fein-fruchtiger Note (Stärke 2).
  • Medium Roast aus lateinamerikanischen sowie asiatisch-pazifischen Hochlandkaffees, überzeugt durch einen samtweichen, vollmundigen Charakter mit nussigen Anklängen (Stärke 3).
  • Dark Roast besticht durch ein volles & intensives Aroma und weist Nuancen dunkler Schokolade auf. Die Bohnen aus Lateinamerika und der Region Asia-Pazifik werden solange intensiv geröstet, bis sie einen kräftig-braunen Farbton angenommen haben (Stärke 4).
Melitta "Mein Café" ist seit Juli für ca. 14,79 €/1000g im Handel erhältlich. (Quelle: Konsumgöttinen)

MILD ROAST

Der mild geröstete Kaffee wird zum Frühstück empfohlen, allerdings ist dieser Kaffee so mild geröstet, dass man ihn kaum erschmecken kann. Ein paar Aussagen meiner Mittester:
"Der schmeckt überhaupt nicht nach Kaffee." "Der ist so dünn, den kann ich noch vor dem Schlafengehen trinken." Mein persönliches Highlight: "Schade um die Kondensmilch." So vernichtend ist mein Urteil nicht, aber ich würde mir diesen Kaffee auch nicht nachkaufen. Der empfohlene, grobe Mahlgrad gibt dem Aroma vollends den Todesstoß. Wenn man ihn aber fein mahlt und eine XXL Portion Kaffeemehl/pro Tasse wählt, dann kann ich ihn schon trinken. Ich habe, wie empfohlen einen Brownie dazu gebacken. Der Schoki-Geschmack übertönt den Kaffeegeschmack, für mein Empfinden, zu stark.

Hier das Rezept dazu:

175 g Butter
175 g Zartbitterschokolade
225 g Zucker
3 Eier
Vanille
135 g Mehl
80 g weiße Schokolade (wer mag)

  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Eine rechteckige Backform (24 x 20 cm) einfetten und mit Backpapier auslegen
  2. Zartbitterschokolade und Butter in einer großen, hitzebeständigen Schüssel über einem Wasserbad unter Rühren schmelzen, dann 5 Minuten abkühlen lassen.
  3. Zucker, Eier und Vanille in die Schokoladenmasse rühren. Mehl darübersieben und unterziehen. Den Teig in die vorbereitete Form füllen. Wer möchte, die weiße Schoki in Stücken darüber verteilen.
  4. Die Brownies im Ofen 30 Minuten backen. Dann locker mit Alufolie bedecken und weitere 15 - 20 Miunten backen. In der Form erkalten lassen, dann in Stücke schneiden.
Bon Appetit!
Eure
Tanja

Donnerstag, 25. September 2014

Heldenstory - mal was ganz Persönliches

Heldenstories… 

auf http://heldenstory.de/category/heldenstorys/ werden die Helden des Alltags gesucht. Der Bauer-Verlag hat zusammen mit Voltaren diese Aktion gestartet. Hier kann sich jeder Blogger mal schriftlich bei seinem persönlichem Helden bedanken. Ich finde das eine wirklich herzerwärmende Idee... es gibt so viele tolle Menschen, die jeden Tag so freundlich und nett sind. Deshalb mache ich auch gerne mit.


Da fällt mir als allererstes dieser tolle

Postbote 


ein, als mein Sohn vor über 10 Jahren geboren wurde. Wir wohnten im Haus meiner Eltern und in den ersten Wochen nach seiner Geburt hatten wir viele Päckchen hin- und her zu schicken. Ihr kennt das doch sicher? Erstes Kind, Nesttrieb und Drang zum Perfektionismus… ich hatte immer Bammel, wenn es an der Tür klingelte. Waren wir alle beide schon rausgeputzt? Schlief das Baby auch nicht? Eines morgens klingelte es und ein betretener Postbote stand für der Tür: "Es tut mir leid, ich wollte den Kleinen nicht wecken, aber bei ihren Eltern war niemand da." Ich versicherte, dass dies nichts mache. Erst in der Wohnung sah ich, dass das Paket sowieso für uns bestimmt war. Ich hatte noch nie mit ihm gesprochen. Ihm nie von meinem Baby erzählt. Ich war sehr gerührt und mir kamen die Tränen, dass jemand mitdenkt und deine Umstände kennt.

Oder der Schul-Rektor aus der Nachbarstadt, 


der nach vielem Herum-Telefonieren und sehr üblen Erfahrungen mit einer örtlichen Grundschule, wie selbstverständlich, helfen wollte und damit mein Leben und das meines Sohnes verändert hat. Solch nette und aufmunternde Worte haben wieder meine Tränen fließen lassen.

Das sind kleine Heldentaten, die einen unvorhergesehen und deshalb so beeindruckend erwischen. Menschen, die einfach nett sind! Die ihre Mitmenschen mögen. Menschen, die ich nie vergessen werde und nun froh bin, euch von ihnen erzählt zu haben.

Aber der größte Held meines bisherigen Lebens ist meine Mama. 


Sie hat vor 3 Jahren eine schlimme Krankheit überwunden. Ihre Worte stehen immer im Raum: "Ich hänge noch an meinem bisschen Leben. Ich möchte noch bei meiner Familie bleiben." Natürlich kann man nicht durch bloßen Willen eine Krankheit bekämpfen, aber es wurde ihr immer wieder bestätigt, dass sie eine besonders positive Einstellung hatte und der Familienzusammenhalt etwas Besonderes ist!

DANKE MAMA, dass du noch hier bist!

Du bist mein größter Held!

In Liebe,
Deine Tanja

Freitag, 12. September 2014

Philips Avance 2 in 1 Stabmixer

Rezepte habe ich euch ja schon einige geschrieben, aber nun möchte ich das Werkzeug auch noch kurz vorstellen:


Das sagt der Hersteller

  • SpeedTouch: Intuitive Geschwindigkeitskontrolle - je fester Sie drücken, desto mehr Leistung wird abgerufen.
  • 800 Watt Leistung: der Leistungsstarke Motor ist in der Lage, auch härteres Material problemlos zu verarbeiten
  • ProMix Titanium Technologie: durch gleichmäßiges und schnelles Mixen erzielen Sie noch feinere Ergebnisse.
  • Stufenlose Geschwindigkeitskontrolle (10 Geschwindigkeitsstufen + Turbo)
  • Das Titan überzogene Messer ist schärfer und 6 mal härter als ein Edelstahlmesser
  • Inklusive Mixeraufsatz für leichte Teige (z.B. für Waffeln) oder Sahne
  • Inklusive 1,2 l Mixbecher und 1,0 l XL-Zerkleinerer zum Zerkleinern von Kräutern, Nüssen, Käse, Schokolade und Zwiebeln

Ultimative Kontrolle mit nur einem Fingerdruck


Der leistungsstarke Philips Stabmixer HR1674/90 verfügt über eine Motorleistung von 800 Watt und die neue Speedtouch Technologie. Noch nie war die Leistungskontrolle so einfach und der Stabmixer intuitiv bedienbar. Denn je stärker Sie drücken, desto mehr Leistung erzielen Sie. Ganz nach Bedarf und je nach Zutat, die Sie gerade zubereiten möchten.

Vielseitig und multifunktional


Im Lieferumfang erhalten Sie Zubehörteile, die mit nur einem Knopfdruck abnehmbar sind: das Mixerzubehör mit 2 Quirlen und einen XL Zerkleinerer für Zwiebeln, Fleisch, Nüsse, Käse, Schokolade. Außerdem erhalten Sie einen 1200 ml Becher zum Pürieren, Rühren und Mixen.

Einfach in der Handhabung


Dieser Philips Stabmixer verfügt über wirksamen Spritzschutz für die Messereinheit: die spezielle Wellenform am unteren Teil des Pürierstabs am Stabmixer garantiert ein Mixen ohne Spritzer und Kleckern. Dank des ergonomischen Soft-Touch-Griffs ist für einen sicheren Halt bei der Verwendung des Stabmixers gesorgt.

ProMix-Technologie


Die ProMix-Technologie des Philips Stabmixers wurde zusammen mit der renommierten Universität Stuttgart entwickelt. Es handelt sich dabei um eine fortschrittliche Technologie für gleichmäßigeres und schnelleres Mixen. Die einzigartige ProMix-Technologie der Philips Stabmixer verwendet eine dreieckige Form, um eine ideale Verarbeitung zu gewährleisten, und bietet maximale Leistung beim Zubereiten von fein pürierten Suppen und Smoothies.

SpeedTouch mit Turbofunktion


Dieser Philips Stabmixer verfügt über SpeedTouch mit variablen Stufen und eine Turbo-Funktion in nur einer Taste. Steuern Sie den Stabmixer ganz intuitiv mit Ihren Fingerspitzen: Je stärker Sie drücken, desto mehr Leistung erhalten Sie. Dies hilft Ihnen dabei, langsam und ohne Spritzen zu starten, um dann sanft die Geschwindigkeit auf die gewünschte Einstellung zu erhöhen. Dank variabler Geschwindigkeitsstufen und einer Turbo-Funktion steht Ihnen das gesamte Spektrum an Geschwindigkeiten für alle Zutaten zur Verfügung – mit nur einem Fingerdruck ! So können Sie die gewünschte Konsistenz oder gleichmäßige Mixergebnisse ohne viel Aufwand erzielen.

Zubehör für Avance XL Zerkleinerer


Mit dem XL Zerkleinerer (1000 ml) für einen Philips Stabmixer können Sie große Mengen Fleisch, Kräuter, Nüsse, Käse, Schokolade und Zwiebeln in Sekunden zerkleinern.

Stab- und Handmixer in einem: Inklusive Mixerzubehör

Quelle: Amazon

Dieses Mixerzubehör für den Philips Stabmixer verfügt über 2 Quirle und kann sogar leichte Teige (z. B. für Muffins oder Pfannkuchen) im Handumdrehen zubereiten. Das Mixerzubehör sorgt für ein schnelleres Mischen und Verquirlen größerer Mengen mit mehr Volumen als dies mit einem einzelnen Schneebesen oder von Hand möglich ist. Sie können Kuchenteig, Biskuitteig, Muffins, Sahne, Eier und vieles mehr zubereiten und ist damit der ultimative 2-in-1 Haushaltshelfer für jede Küche! (Quelle: Amazon)


Das sage ich:

Die technischen Details überlasse ich immer gerne dem Hersteller, denn für mich zählt hauptsächlich das Ergebnis und das überrascht bei diesem Stabmixer wirklich.

Stabmixer


Nicht nur einmal hatte ich mir überlegt: "Brauche ich den Stabmixer? Ich habe einen Blender, ich habe schon einen "Zauberstab"..." Aber da man den Stabmixer ja nach dem Test auch zurückschicken kann, habe ich mich darauf eingelassen.

Und ja, was soll ich sagen? Der hat Power, der macht alles super-fein und er ist der erste Stabmixer, der wirklich nicht spritzt. Schnell noch mal das Sößchen oder die Suppe aufgeschäumt, kurz vor dem Servieren und man hat ein T-Shirt in Kürbis- oder Rotweinsoßen-Design. Das fällt hier weg. Da muss man nun auf andere Designs zurückgreifen. ;)

Die Form mit dem schmalen, fast ganz geschlossenen Kopf macht das Kleckern eigentlich unmöglich. Das Titanmesser kennt keine Gnade mit den Zutaten, selbst Brennnesselblätter (man, man mit 3 n...) bekommt er klein und feiner als mein Blender. Er liegt super in der Hand und lässt sich stufenlos bedienen. Wenn ich noch eine Zutat ergänzen möchte, dann kann ich den Motor ausklinken und lasse das Messer einfach unten im Becher stehen, kein Umkippen. Wenn ich weiter mixen will, einfach wieder andocken und weiter geht's. Da habe ich mich schon mehr als einmal drüber gefreut.
Crushed Ice lässt sich mit dem Stabmixer nicht herstellen - keine Ahnung, wie dieses Gerücht in den Umlauf kam. Schade...

Das Kabel ist ausnahmsweise mal gerade so lang genug, ich weiß auch nicht, warum Philips damit immer ein bisschen geizt.


Der Chopper (Blitzhacker) 


hat es mir besonders angetan. In 5 x 1 Sekunde auf der Schwächsten Stufe habe ich ganz wunderbar feine Zwiebeln für den Salat. Und zwar ganz fein geschnitten und nicht zermatscht, so dass sie bitter schmecken. Nein, der Chopper schneidet wirklich. Genial! Er bekommt Schokolade, Nüsse, Parmesan blitzschnell ganz fein. Auch bei der Schoki sei erwähnt, dass es hier nicht wie bei Billigheimer zu einem zu warmen Motor kommt und die Schoki schon anschmilzt. Einfach nur gut. Auf den ersten Blick sieht der Deckel etwas billig aus, aber ich habe ihn schon total zu schätzen gelernt. Wer kennt das nicht? Man möchte was nachladen und bekommt das kleine Mistding nicht mehr richtig zugeschraubt: falsche Richtung, nicht ganz genau eingehakt... *grummel*
Den Deckel hier einfach oben aufsetzen und los. Der Gummiring unter der Schüssel des Choppers geht beim Reinigen relativ leicht ab, was erst mal stutzig macht. Aber dadurch kann man wirklich bei jedem Waschgang alles richtig trocknen und man muss ihn nachher nicht wieder drauf friemeln. Ich lege den Gummiring auf die Arbeitsplatte, nehme die Schüssel und drücke sie auf den Ring. Sitz, wackelt und hat Luft! ;)

Der Mixer-Aufsatz (zum Rühren)

Ohne Nachdenken hätte es den für mich eigentlich nicht dabeihaben müssen. Allerdings ist der wirklich ganz schön schick! Der ist einfach blitz-schnell im Schlagen von Sahne und Eiweiß. Gerade kleine Mengen in einem hohen Becher bekommt er wunderbar hin!
Meine H-Sahne (laktosefrei) war zum ersten Mal, so wie ich sie haben wollte und das ganz ohne Hilfsmittelchen. Ich bin froh, dass er dabei ist.

Reinigung

Eigentlich darf von alledem nur der XL Zerkleinerer-Becher und das Messer dazu in die Spülmaschine. Das Messer wird aber stumpf dabei und der Becher sammelt eine Menge Wasser in umgedrehtem Zustand ob an. Bei Gemüse spüle ich alles sofort unter fließendem Wasser ab. Ansonsten gibt man heißes Wasser mit Spüli rein und mixt ein paar Runden und wäscht den Rest dann noch von Hand aus. Das geht wirklich ganz einfach!
Den Stabmixer genauso kurz in einem Becher mit heißem Spüli-Wasser und gut ist.

Er ist klein, schwarz und unheimlich stark und schnell aus der Schublade geholt. Nimmt also nicht viel Platz weg. Dem Stabmixer habe ich einen kleinen Platz in meiner Schublade freigeräumt, er darf bleiben. :)

Viele Grüße
Eure
Tanja

Sonntag, 7. September 2014

Obazd is... ein schöner Sonntag im Süden

Mojito


Heute ist der letzte offizielle Test Tag für den Philips Avance 2 in 1 Stabmixer. Also habe ich noch schnell alle Sachen getestet, die ich mir so vorgestellt hatte.

Es gab eine super Salatsoße (a la Lafer) und ein schnelles Joghurt-Erdbeereis als Nachtisch. Das ist aber eine Geschichte, die morgen erzählt werden sollte, wenn auch zu spät. ;)

Heute möchte ich euch an unserem schönen Biergarten-Abend im eigenen Garten teilhaben lassen.

Nachmittags gab es erstmal einen "Tanja's Mojito" zum Laune machen:

Pro Glas:


1 Zweig Minze
Rohrzucker nach Geschmack
1 viertel Zitrone oder Limette
2 bis 4 cl weißer Rum
etwas Mineralwasser

Für den echten Mojito wird das Zitrus-Werk nur ausgepresst, aber ich gebe gerne alles dazu und zerstösel es, damit auch die ätherischen Öle zum Zuge kommen. Also beim "Tanja's" Zitronen oder Limetten Viertel mit braunem Zucker und Minze mit dem Stösel zerdrücken, Crushed Ice dazugeben und mit weißem Rum und etwas Mineralwasser auffüllen. Eigentlich reichen auch normale Eiswürfel, die halten auch länger. Ich wollte nur mal die Crushed Ice Funktion mit meinem Philips Avance 2 in 1 Stabmixer testen.

Der Stabmixer tut sich etwas schwer, wie ich finde. Er macht viel Lärm, bekommt aber letztendlich das Eis schon gehäckselt. Für ein bis zwei Drinks ist das wohl o.k., aber für mehr würde ich eine andere Lösung wählen.

Die Drinks waren aber auf jeden Fall genial! :)

Bayrische Brotzeit de luxe


Schön relaxed geht es dann in den Abend... das Wetter mild und die Terrasse noch bestuhlt und wir haben eine leckere bayerische Brotzeit parat.

Zutaten für 4 - 5 Personen:


300 g Brie
100 g Butter
100 g Frischkäse
2 EL "Obazd is" von Herbaria
1 Schalotte
einen kräftigen Schluck Helles Bier
etwas Schnittlauch
Laugengebäck
Bauernbrot
1 Rettich (Radi)

Für den Obazdn einfach alle Zutaten, außer der Schalotte in einen hohen Becher und mit dem Philips Avance 2 in 1 Stabmixer mixen und mit dem Hellen geschmeidig mischen. Gelingt mir mit dem Philips Stabmixer bisher am besten.

Die Schalotte mit dem Chopper ganz fein hacken und unter den Obazdn mischen.

Den Rettich mit einem Hobel (ich habe den "Spiralo" von Lurch) zu einer Spirale hobeln und mit Fleur de sel aus der Mühle, Laugengebäck und Bauernbrot servieren.

Da brauchst du sonst nix mehr... :)

Dazu gibt es dann Paulaner Münchner Hell oder vergleichbares, bis es dunkel wird... Gsundheit! :)

An Guadn meine Lieben!
Eure
Tanja

Mittwoch, 3. September 2014

Rosmarinkartoffeln und Auberginenmus (Frank Rosin)

Frisches Rosmarin aus dem Garten und ein neuer Mixstab von Philips


Daraus kann man was machen, wenn man noch Auberginen und Avocados zu Hause hat. Da wir in letzter Zeit vegetarisch unterwegs sind, mache ich ein Blech Rosmarinkartoffeln (der Rest Möhren, der hier noch steht, darf natürlich auch mit) und im "2.Stock" des Backofens, die "Rose" Aubergine nach Frank Rosin.

Auberginenmus "Rose"


Hierfür werden 2 Auberginen halbiert und mit der Schnittseite auf grobes Meersalz (oder Fleur de Sel) auf ein Backblech gelegt.

Bei 180 Grad Umluft für 30 Minuten backen. Eine Zwiebel und Knoblauch im Chopper (oder von Hand) würfeln und in Olivenöl andünsten die gegarten Auberginen auskratzen und kurz mitdünsten. 

Etwas Parmesan dazu und lecker!

Ich püriere das jetzt noch alles - was im Original nicht so gedacht ist. Aber ich muss einfach alles was geht mit, meinem Philips Avance 2 in 1 Stabmixer pürieren. :) Bevor man die Auberginen auskratzt, sehr sorgfältig das Salz entfernen, da es sonst zu salzig wird....
War als Dip zu dem Röstgemüse gedacht, schmeckt aber so kräftig, dass wir es uns eher zu einem schönen, krossen Baguette vorstellen können.


Rosmarinkartoffeln


1 kg Kartoffeln
(500 g Möhren)
4 EL Olivenöl
1 EL Zitronensaft
Meersalz
Pfeffer

Waschen, schälen und in Spalten schneiden. Den Rosmarin wollte ich eigentlich im Blitz-Hacker zerbröseln lassen, das packt er aber nicht, der Gute. Wahrscheinlich sind die Nadeln zu frisch. Auf jeden Fall nun in einer Schüssel die Kartoffelspalten mit Olivenöl, Salz, Pfeffer, Rosmarin und Zitrone mischen.

Umluft 180° C (vorgeheizt) für 30 Minuten zu den Auberginen packen.

Und weil's so schön ist, mixe ich mir noch schnell meine Avocados... :)


Guacamole


2 Avocados
2 Knobi-Zehen
1/2 Limette
Salz, Pfeffer, Chili
Tomatenwürfel
etwas Schmand

Das alles (außer die Tomatenwürfel) einfach mit dem Stabmixer pürieren und kaltstellen. Die Tomatenwürfel anschließend untermengen.
Das war auch als Dip gedacht, aber den heben wir uns, ganz klassisch, für die Nachos auf.

Mit dem Stabmixer macht es wirklich Spaß und gerade der Blitz-Hacker ist unglaublich hilfreich.

Bei Gelegenheit stelle ich euch das gute Stück mal genauer vor:



Aber für heute bleibt mir nur ein herzliches
Bon Appetit!
Eure
Tanja