Montag, 30. März 2015

Quarktartlettes mit Maracuja-Curd aus der KRUPS Prep&Cook

Als anglophiler Mensch stehe ich auf Shortbread, Schwarztee mit Milch und Zucker, Sherlock, Dr. Who und Lemon Curd!

Ich habe aber ein Rezept für Maracuja Curd, das dem Lemon Curd in nichts nachsteht, im Gegenteil!

Und das schütte ich mir dann auch noch über ein äußerst leckeres Quarktartlette.


Zutaten:

140 g Mehl
190 g Zucker
190 g kalte Butter
Salz, gemahlene Vanille
250 g Sahnequark
2 Eigelb
1 EL Sahnepuddingpulver
10 Maracujas
2 sehr frische Eier
getrocknete Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Mehl, 50 g Zucker und 100g Butterwürfel mit einer Prise Salz zu einem glatten Teig kneten und den Teig für 30 Minuten in Folie im Kühlschrank kalt stellen. Das habe ich von Hand gemacht, da die KRUPS Prep&Cook den Teig nicht ordentlich verbunden hat.

Den Backofen auf 170 °C Umluft vorheizen. Aus dem gekühlten Teig 4 Kreise auf Frischhaltefolie ausrollen und mit Hilfe der Folie in die Tartletteformen geben, einen kleinen Rand hochziehen. Backpapier zuschneiden, auf den Teig legen und mit Hülsenfrüchten beschweren (Blindbacken).

13 Minuten backen, dann Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen und noch 3 Minuten offen backen. Jetzt die Ofentemperatur auf 150°C reduzieren.

Den Quark mit der Vanille und 50 g Zucker, Eigelben und Puddingpulver verrühren. (Die kleine Menge geht rascher per Hand.) Auf die Tortenböden geben und im Ofen 20 Minuten (150°C) fertig backen. Abkühlen lassen und aus den Förmchen lösen.



Inzwischen die Früchte halbieren und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauskratzen.Mit dem Universalmesser 1/2 Minute auf Stufe 12 pürieren und durch ein Sieb streichen. Den Saft dabei auffangen. Etwa 1 EL Kerne beiseitestellen.

Den Topf reinigen.

Übrige Butter (90g), vom aufgefangenen Saft 100 ml abmessen und mit dem restlichen Zucker (90g) und 2 Eiern in die KRUPS Prep&Cook geben und das Dessertprogramm (Stufe 4 - 90°C - 12 Minuten) starten. Ab der Minute 7 auf Stufe 6 erhöhen.



Das Curd gelingt wirklich perfekt in der KRUPS Prep&Cook. Man muss sich nicht mehr den Arm über dem Wasserbad lahm rühren. Dabei hat sie mich wirklich richtig überzeugt!

Abkühlen lassen und zu den Törtchen servieren. Ein Träumchen!
Bon Appetit!
Eure
Tanja

Kommentare:

  1. Boah Tanja, das sieht so toll aus und ich kann mir vorstellen, wie gut es schmeckt;-) Muss ich auch mal probieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Antje! Vor allem das Curd schmeckt vielleicht toll... :)

      Löschen
  2. toll, die maschine hat ja super vorteile :)
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die geben wir jetzt auch nicht mehr her. :)
      LG

      Löschen
  3. Ein Träumchen?-Ein echter Traum!
    Das sieht so lecker aus, ehrlich!
    In solchen Momenten denkt man sich:schade, dass das Internet keine Gerüche überträgt.

    Liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach was bist du lieb! Danke Ellen! :)
      GLG

      Löschen

Schreibt mir was Nettes: :)