Dienstag, 10. Mai 2016

Erdnussbutter mit dem Russell Hobbs Performance Pro

Erdnussbutter verdunstet bei uns praktisch. In der gekauften EBu sind ca. 7,5 Würfel Zucker enthalten, was auf die ganze Dose jetzt nicht viel ist, aber wenn man sie selbst herstellt, kann man diesen durch Agavendicksaft oder einem anderen Zuckeraustausch ersetzen.

Gesagt, getan...

Zutaten:

200 g gesalzene Erdnüsse
ca. 2 EL Rapsöl
Agavendicksaft nach Geschmack

Die Nüsse mit der "Trockene-Zutaten-Funktion" pürieren. Hierbei muss man leider immer wieder mit dem Teigschaber in die Mitte schieben und die Zutaten werden sehr warm. Es kam sogar ein bisschen Dampf aus dem Behälter, als ich ihn geöffnet habe.




Ohne Öl bleibt das Ergebnis sehr krümelig. Aber wenn alle Nüsse zerbreit sind, dann kann man das Öl zugeben. Soviel, bis man mit der Cremigkeit zufrieden ist. Dann das Süßungsmittel eurer Wahl hinzugeben. Mit dem Agavendicksaft kann man sich sparen zu pürieren, bis Zuckerkrümel aufgelöst sind.




Wie schon erwähnt, es wird ziemlich warm. Ich war halt nicht so schnell zufrieden, er musste ein bisschen schaffen, der Gute.

Das Ergebnis ist aber gut. Nächstes Mal nehme ich noch ein bisschen mehr Öl, damit es noch cremiger wird.

Bon Appetit!
Eure
Tanja


Kommentare:

  1. wow klasse, ich bin ja ein grosser fan von erdnussbutter :)
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Bis jetzt wusste ich gar nicht, wie man Erdnussbutter selbst macht, habe meine immer gekauft. Ich habe das Rezept auch im Heftchen gefunden und werde sie demnächst nachmixen :)
    Sehr schöne Fotos.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,
      vielen Dank, das freut mich total. Ich habe es heute auch das erste Mal gemacht. Und das geht echt so einfach...
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Huhu Tanja, das Rezept fand ich auch total interessant, da ich aber eigentlich nicht der große Erdnussbutterfan bin, bin ich noch am überlegen, ob ich es ausprobiere ... Liebe Grüße, Annika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Annika.
      Also wir sind begeistert, aber wir inhalieren das auch fast... ;)
      Mit Thai-Curry-Paste und Kokosmilch kann ich mir das auch gut als Soße vorstellen... au warte, ich bekomme gerade wieder Hunger.
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Hallo Tanja, das muss ich auch mal probieren. Ich mag zwar keine Erdnussbutter, aber meine Tochter schon. Das das Gerät heiß wurde, ist aber nicht so toll!
    LG Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist mir aber schon mal mit einem anderen Gerät passiert. Am besten merkst du es, wenn du Schoggi zerhäckselst. Die kann schon mal leicht anschmelzen. Trockene Zutaten soll man vorkühlen, heißt es. Hatte ich jetzt mit den Erdnüssen nicht gemacht.
      Ich werde sicher noch mehrere Gläser machen. Mal schauen...
      LG

      Löschen
    2. ja stimmt, ich lege eigentlich auch Schokolade in den Tiefkühler, wenigstens ne halbe Stunde. Klappt sicher auch mit Nüssen besser:-)

      Löschen

Schreibt mir was Nettes: :)