Montag, 7. Januar 2013

Geflügel-Bolognese (HomeCooker)

Montag... Schulanfang... "Wake me for the weekend"

Den ersten Hänger habe ich schon hinter mir. Das viele Gemüse und Fleisch, das macht mir zu schaffen. Aber wenn einem schlecht ist, dann isst man schon nicht. Mein Körper schreit zwar nach Weißmehlprodukten und obwohl ich noch nie so auf Schoki stand, jetzt scheint sie mir plötzlich sehr verführerisch. Ständig muss ich daran denken. Aber ich bleibe standhaft. Ich glaube Zucker macht abhängig!

So, heute gab es natürlich auch wieder ein leichtes Mittagsmahl.

Zutaten für 4 Personen:

3 Möhren
ca. 300 g Hähnchenbrustfilet (oder Geflügelhack)
1 Zwiebel (groß)
1 Knobizehe (groß)
3 Stangen Staudensellerie
1 Dose Tomaten
100 ml Gemüsebrühe
italienische Gewürze
Salz, Pfeffer, Süßstoff
2 TL Öl
Parmesan

HomeCooker auf 250 Grad mit 2 TL Öl aufheizen.



Möhren, Zwiebeln und Knobi mit dem Julienne-Einsatz in den Topf hobeln und für 10 Minuten anbraten. Ups, ich habe den Staudensellerie vergessen. Der kommt hier auch schon dazu.... bildlich folgt er noch.


Ich habe einen Fleischwolf für meine Kitchen Aid bekommen, ein tolles Ding! Den hatte ich mir gewünscht, denn nun habe ich es selber in der Hand, aus was mein Hackfleisch besteht. Und ich kann auch selbst den Fettgehalt bestimmen. Man kann die Hähnchenbrust aber auch sehr fein mit dem Messer würfeln.


Das Hühner-Hack zu dem Gemüse geben und etwa 5 Minuten mitbraten lassen. Mit dem Löffel etwas nachhelfen, damit das Hack krümelig wird.


Wer so chaotisch ist wie ich, der raspelt jetzt noch schnell den Staudensellerie dazu und lässt ihn mitbraten. :)


Gemüsebrühe, Dosentomaten und Gewürze dazu, Deckel drauf und auf 110 Grad runterschalten. Für 20 Min. köcheln lassen.

In der Zeit die Spaghetti (ich hatte wunderbare Dinkelgrieß-Spaghetti vom Bauernhof) kochen. Portion etwa 1 1/2 kleine Kaffeetasse gegarte Spaghetti.

Anrichten...


... und den Parmesan nicht vergessen!


Den hatte ich im Vorrat. Gehobelt mit dem Schneideturm und im Beutel eingefroren. Immer parat!

Bon Appetit!
Eure

Kommentare:

  1. So, mein erster Workout seit einem Jahr... 10 Minuten Trampolin und 6 x 10 Sekunden Unterarmstütz. Das mache ich jetzt jeden Tag. Woll'mer doch mal seh'n!

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss noch einen kleinen Nachtrag machen: Unbedingt (!) kräftig würzen, evtl. mit Chili. Wie sagt der Schubeck so schön? "Des hot ned so fui Persönlichkeit..." Aber da kann man ja nachhelfen. ;)

    AntwortenLöschen

Schreibt mir was Nettes: :)