Dienstag, 22. Januar 2013

Paprikasuppe mit Kokosmilch (Schlank im Schlaf) im HomeCooker

Hallo zusammen,

heute gibt es für den Abend ein Paprikasüppchen mit Einlage. Wenn man keinen Zucker mehr isst, dann fällt einem plötzlich wieder auf, wie süß geschmorte Zwiebeln oder eine rote Paprika schmecken. Das finde ich richtig schön.

So, die Zutaten (für 2 Personen):

4 gelbe (oder auch rote) Paprika
1 walnussgroßes Stück Ingwer
1 rote Chilischote
1 TL Olivenöl
Salz, Pfeffer
1 Knobi-Zehe
600 ml Gemüsebrühe
125 ml Kokosmilch
200 g geräucherte Truthahn- (Puten- oder Hähnchenbrust) am Stück
Sojasoße, Zitrone, Honig

Die Paprika schälen (mit dem Sparschäler) und in große Würfel schneiden. Die Zwiebel halbieren und in feine Streifen schneiden. Den HomeCooker mit dem Öl auf 250 Grad aufheizen und die Zwiebelstreifen glasig dünsten, mit Salz und Pfeffer würzen und aus dem Topf nehmen.


Die Knobi-Zehe zu dem verbliebenen Öl pressen und den Ingwer und die Chilischote (ganz fein gewürfelt) dazu geben. Etwas andünsten lassen. Mit der Brühe ablöschen und mit geschlossenem Deckel für 10 Minuten bei 130 Grad köcheln lassen


Die Paprikawürfel mit der Kokosmilch dazugeben, aufkochen lassen und für ca. 5 Minuten köcheln lassen. Den Rührarm entfernen und die Suppe im Standmixer pürieren (oder Stabmixer). Zurück in den Topf und für ca. 5 Minuten erwärmen. Mit Salz, Pfeffer, Soja, Zitrone und etwas Honig abschmecken.



Die Truthahnbrust würfeln. Die Suppe in Tellern anrichten und die Zwiebeln und Truthahnwürfel darüber streuen.


Bon Appetit!
Eure
Tanja

Kommentare:

  1. Ohh feini :) Die Suppe kenne ich auch :) das ist so göttlich! :)

    AntwortenLöschen
  2. Hi Anni, die is sehr lecker! Die gibt's abends jetzt öfter... :)

    AntwortenLöschen

Schreibt mir was Nettes: :)