Freitag, 25. Januar 2013

noch ein Eiweißbrot und Lachsröllchen auf Pflücksalat

Halli hallo,

diese Woche habe ich mich überwunden ins Fitness-Studio zu gehen. Angemeldet bin ich seit Oktober... Schande über mich!

Es hat sich gelohnt, die sind alle nett dort! Sobald man auch trainiert, wird man einer von ihnen, egal wie das Level ist. Da wird schon mal ein Lächeln zwischen rinnendem Schweiß ausgetauscht. Gemeinsam "quält" es sich leichter. :)

Ich habe jetzt einen Fitnessplan, den ich einhalten möchte. 2 x Geräte, 2 x Laufen und 1 x Zumba... so ein bisschen "Hüpfen" muss ich, das macht so Spaß! :) Dann ist die Woche ausgefüllt und am Wochenende habe ich frei! :)

So, jetzt aber endlich zu den Rezepten, vom Eiweißbrot hatte ich schon einmal erzählt, aber jetzt habe ich mir angeschaut, wie Coach Paul sein Brot bäckt (anschauen!) :) und er nimmt weniger Eier, was mir recht sympathisch ist. Ich habe nun eine ganze Weile nach dem Video gesucht und nicht mehr gefunden. Wenn es mir mal wieder "über den Weg läuft", ergänze ich den Link zum Video nachträglich. Sorry!

Also habe ich heute auch nur 4 Eier genommen. Und dann habe ich festgestellt, dass man ganz tolle Sachen einbacken kann. Röstzwiebeln, geröstete magere Speckwürfel, Oliven, getrocknete Tomaten, etc.... und heute habe ich etwas geriebenen Käse in den Teig gegeben.

Hier also das abgewandelte Rezept für das Eiweißbrot:


Zutaten:

250 - 300 g Quark
4 Eier
100 g gem. Mandeln
100 g geschr. Leinsamen
5 EL Weizenkleie (Haferkleie geht übrigens auch)
2 EL Vollkornmehl (gerne auch Dinkelvollkorn)
1/2 TL Salz
1 Tüte Backpulver

Heute noch mit dabei: getrocknete Tomaten und Knobi-Zehen (aus einem Antipasti) und geriebener Emmentaler.

Im vorgeheiztem Ofen (Umluft/180 Grad) für 35 - 40 Minuten backen.

Außerdem gibt es heute Lachsröllchen auf Pflücksalat (geht auch Feldsalat oder Rauke):

200 g geräuchtern Lachs
200 g Frischkäse mit Kräutern
1 Ei
400 g Salat
3 EL Weißweinessig
50 ml Buttermilch
1 TL Dijon-Senf (Dijon ist das Zauberwort! Der macht jedes Dressing zu etwas Besonderem!)
Salz, Pfeffer, Süßstoff oder Agavendicksaft

Die Lachröllchen mind. 2 Std. vorher zubereiten, weil sie kühlen müssen. Dafür 4 Stücke Klarsichtfolie auf der Arbeitsfläche ausbreiten. Auf jedes Stück Folie etwa 50 g Lachs überlappend auslegen.


Den Frischkäse cremig aufschlagen und gleichmäßig auf die Lachsstücke streichen. Mit Hilfe der Folie zusammenrollen und ab in die Kühlung.



Das Ei 10 Minuten kochen, das kommt nachher in das Dressing. Das Eigelb auslösen und beiseite stellen. Das Eiweiß fein hacken. Das Eigelb mit einer Gabel zerdrücken und mit Essig, Buttermilch, Senf, Salz und Pfeffer und etwas Süße zu einer Marinade verrühren.


Den Salat anrichten, das Dressing drüber und die Lachröllchen in 2 cm Scheiben schneiden. Zusammen mit dem gehackten Eiweiß über den Salat geben und lecker!!!


Bon Appetit!
Eure
Tanja

Kommentare:

  1. Ich hab das Brot heute mal ausprobiert. Ich bin froh das ich die Version mit den 4 Eiern genommen hab.
    Ich find das Brot sehr lecker, aber ich glaub das nächste mal pack ich noch ein paar Kräuter mit rein.
    lg und Daumen hoch für den tollen Blog :)

    Miriam

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Miriam,
    vielen, vielen Dank! Das freut mich sehr! :)
    Ich finde auch, dass 4 Eier vollkommen ausreichen.... Bei dem Brot kann man sich so richtig schön austoben. In mein nächstes backe ich mal Feta mit ein.
    LG
    Tanja

    AntwortenLöschen

Schreibt mir was Nettes: :)