Dienstag, 27. August 2013

soft-VEGAN für 3 Monate und Rote Beetechips und homemade Pommes aus dem Philips Airfryer XL

Neues aus der Philips Airfryer XL Versuchsküche ;)


Tanja muss wieder was ausprobieren! :)

Aber diesmal der Gesundheit zuliebe. Ich habe im Urlaub bemerkt, dass ich mit dem tierischen Eiweiß nicht so kann (die Details erspare ich euch ;) und werde von gestern bis zum 1. Dezember für 3 Monate vegan leben.

Ich verzichte nicht nur auf Fleisch, sondern auf Eier, Milchprodukte (ja, auch Käse buhuuu) aber gehe nicht sofort tot, wenn sich mal eine Gelatine oder ein tierischer Farbstoff in mein Essen verirrt. Ich nenne mich einen soft-Veganer... ;) Alle "eingefleischten" Veganer mögen mir verzeihen!

Ich werde auch sicher immer mal ein kleines Rezept hier vorstellen, wenn mir was besonders gut geschmeckt hat. In den passenden Google+ Communities dazu treibe ich mich auf jeden Fall herum. Ihr könnt mich dann in Vegan Abnehmen und Vegane Rezepte und Tipps treffen! Dort wird euch freundlich weitergeholfen und vor allem kommt man aus dem Staunen nicht raus, wie gut gelaunt dort unheimlich köstliche Rezepte vorgestellt werden. Mal sehen, ob das mit dem Abnehmen dann überhaupt was wird... ;)

Heute gibt es schon einmal was veganes zum Knabbern aus dem Airfryer:

Rote Beete Chips (ich liieebe Rote Beete und die ist auch noch LOGIsch):

Ihr braucht dazu unbedingt rohe Rote Beete, eine Küchenschürze und Handschuhe. Die Dinger sind sehr farbintensiv!


Die Rote Beete Schälen, in dünne Scheiben hobeln, mit etwas Olivenöl und beträufeln gut vermengen und in den auf 180°C vorgeheizten Airfryer geben. Ich hatte erst etwas Wasser in die Auffangschale gegeben, damit das runtertropfende Öl nicht verbrennt... aber da werden die eher gegart. Also habe ich das Wasser rausgenommen. Dann musste ich die possierlichen kleinen Scheibchen schön nebeneinander legen, damit sie knusprig werden wollten. Ganz schön anspruchsvoll... ;)

Nach 10 Minuten nachschauen und bis zum gewünschten Knusper-Grad weitergaren ich habe sie insgesamt für 20 Minuten drin gehabt und war mäßig gegeistert.

Also die 2. Runde einläuten...

Rote Beete bei volle Pulle (200°C) husch, husch ins Körbchen! Und zwar diesmal wieder alle auf einmal. Ich kann doch nicht Scheibchen-weise Strom verbrauchen.


Nach 10 Minuten hatte ich aber schwarze Tote Beete... *Frust*

Jetzt muss ich schnell was machen, was klappt, sonst werf' ich alles aus dem Fenster!

Da sind die ordinären Kartoffeln doch viel pflegeleichter...



Schälen, in Stifte schneiden, in einer Schüssel wässern, trockentupfen, mit etwas Olivenöl vermischen und für NUR 10 Minuten bei 180°C in den Airfryer. Leute, die sind PERFEKT!



Jetzt noch Meersalz drüber und lecker!

Außerdem wollte ich endlich mal den Pommeseinsatz meines Börner V-Hobels ausprobieren.


Er macht wirklich schöne dünne Pommes im Handumdrehen... endlich kann ich ihn mal nutzen. Und zwar jetzt dann wohl öfter.

Und jetzt noch zum Abschluss doch noch ENDLICH die Rote Beete Stix:

4 kleine Rote Beete in kleine Stix schneiden (oder hobeln mit einem V-Hobel) und mit ganz wenig gutem Olivenöl vermengen. Den Airfryer auf 180°C vorheizen und alles in den Korb geben.


Für 10 Minuten backen lassen und alles mal durchrütteln und für 5 Minuten weiterbrutzeln lassen. Noch schütteln und in 3 Minuten zum gewünschten Knusper-Grad fertig backen lassen. Ich müsst da selber immer mal schauen, denn Rote Beete wird schnell bitter, wenn sie zu lange gebacken wird.

An diesem Post könnt ihr sehen, wie lange man manchmal probieren muss, bis ein Rezept gelingt, was wir dann so selbstverständlich posten. Und manches landet auch in der Tonne - das Essen, sowie der Post!

Aber zurück zu den Rote Beete-Stix, diese mit feinem Fleur de Sel würzen und ab vor die Flimmerkiste und "Death in Paradise" auf neo schauen....


Genuss ohne Reue, denn die Rote Beete lässt euern Insulinspiegel nicht hochschnellen (die Glykämische Last von Rote Beete beträgt 6 und von Kartoffelchips im Vergleich 23) es wird kaum Fett verwendet und garantiert keine Zusatzstoffe! Alleine deswegen muss ich den Airfryer behalten. Wer braucht schon Kartoffel-Chips? ;)

Alles Liebe
Eure
Tanja


Kommentare:

  1. Hallo Tanja, vielleicht hast du Lust mal etwas anderes als Kochrezepte einzustellen?
    http://www.filines-testblog.com/2013/08/meine-beauty-tools-der-woche.html

    LG
    Silvia
    P.S. Ich liebe auch rote Beete, aber so zubereitet kann ich sie mir irgendwie gar nicht vorstellen!

    AntwortenLöschen
  2. Hi Silvia, ich habe dir einen Kommentar auf deinem Blog hinterlassen... du musst mir (ich bin sowas von 90er) "altem Mädchen" doch das "tackern" sorry "taggen" erstmal erklären... LG Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Tanja, ich möchte mir auch einen Airfryer kaufen, da finde ich Deine Rezepte prima.Kann man Gemüse in dem Gerät garen, kochen oder braten? Wir haben es nicht so mit dem Fleisch.Hast Du da schon einiges getestet?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallole, danke erstmal für dein Lob, das freut mich! Gemüse kann man darin gut garen. Der Airfryer ist eher ein leistungsstarker Heißluftofen, statt eine Fritteuse. Es gelingen alle gebackenen Gemüsegerichte sehr gut. Country Potatoes, Pommes oder Gratins. Auch überbackener Schafskäse ist ganz lecker, hatten wir gestern erst wieder. :)
      Brötchen aufbacken oder Frühlingsrollen, perfekt! Wenn du noch weitere fragen hast. Grüßle

      Löschen
  4. Danke danke, danke... Ich dachte schon, ich wäre der einzige Depp auf Erden, dem etwas im airfryer misslingt. Ich versuche mich auch schon ewig an den rote Beete Chips und sehe auch nicht ein, immer nur zwei, drei Scheiben in das Gerät zu legen. Die sticks sind echt eine alternative! LG Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank. Bin immer auf der Suche nach schnellen,raffinierten AF Rezepten.LG Beate

    AntwortenLöschen

Schreibt mir was Nettes: :)